Sonntag, 26. Mai 2013

Nur die harten...

...kommen durch... ;-) 

Eigentlich hatte ich den langen Lauf diese Woche gestern geplant, da ich mich gestern immer noch nicht ganz fit gefühlt habe, war ich froh, den Lauf einfach auf heute verschieben zu können. Die Wetteraussichten für heute waren zwar nicht besonders rosig, aber es gibt ja kein schlechtes Wetter, nur falsche Kleidung... oder!??!! ;-)

Als ich heute Morgen um sieben Uhr aufgestanden bin, hat es tatsächlich auch im Tal dick geschneit... Der Schneefall ging aber ziemlich schnell in Regen über. Ich habe gut und gemütlich gefrühstückt und mich danach gut angezogen. Da ich heute vor hatte einen Berglauf zu machen, habe ich sicherheitshalber meine Speedcross und meine Gamaschen angezogen. Die Handschuhe und 2 meiner neuen Energieriegel habe ich natürlich im Rucksack eingepackt. 28 Kilometer standen auf dem Programm heute.

Wie immer bin ich zuerst eine kleine 5-km Runde im Tal gelaufen um mich einzulaufen, danach ging es bergauf. Je höher hinauf ich kam, umso winterlicher wurde es. Im Tal hat es geregnet, als ich aber nur ein paar hundert Höhenmeter hinauf kam hat es angefangen zu schneien. Schon komisch, Schnee um die Jahreszeit... aber irgendwie laufe ich lieber im Schnee als im Regen. ;-)

Es ging eine Weile Bergauf, dann wieder kurz bergab. Schwer wurde es, als ich einen Grashang, mit einer etwa 5 cm Schneedecke drauf, hinunter musste. Es gibt nicht vieles, was so rutschig ist... haha! Nach 10 Kilometer wieder bergauf. Ich hatte mir schon ein Ziel gesetzt heute, ich wollte bis Kilometer 18 bergauf laufen. Bei Kilometer 14,5 wurde mir der Schnee aber zu tief und der Nebel zu dicht. Ich war dann schon bei der Baumgrenze und ich wollte nichts riskieren, ein kleines Stück weiter kam dann die Gefahr eines Schneerutsches noch dazu. Lieber umdrehen und die fehlende Kilometer im Tal noch laufen.


So bin ich am Stück 7 km und 900 Hm zurück ins Tal gelaufen. Unten angekommen hatte ich dann vom langen, zum Teil steilen, bergab laufen ziemlich müde Beine. Noch 6 1/2 Kilometer...

Die letzten 5 Kilometer waren heute ein Kampf... ein ziemlich schwerer Kampf gegen müde, etwas schmerzende und steife Muskeln, aber wenigstens hatte ich heute keinen Hunger ;-) und ich habe es geschafft!! :-) Neuer Streckenrekord, 28 Kilometer und dazu ca. 1500 Höhenmeter... :-) Danach laaanges Dehnen und eine warme Dusche!

Hier noch mein Lauf in Bildern:

Da will ich noch hinauf heute - in den Nebel ;-)
Gut eingepackt!
Heute fürchtete ich mich fast mehr vor dem Schnee,
der von den Bäumen runterfallen könnte, als vom Steinschlag.
Je höher ich kam...
...umso winterlicher ist es geworden.
Ups, kleiner Fehltritt... ;-)
Erschwerte Bedingungen...

 Hier muss man aufpassen - sehr rutschig!!

Geschafft!
Schneebedecktes Gras - extrem rutschig!
Da war ich doch froh, dass ich nicht gestern gelaufen bin! ;-)
Immer winterlicher

Spuren im Schnee, immer tiefer...

...bis es mir zu tief...
...und zu neblig geworden ist!
Lieber wieder runter laufen!
Zurück im grünen Tal...
...und meine Schuhe sind wieder (fast) sauber :-)
Es war schon ein schöner Lauf heute, aber jetzt habe ich schon genug vom Schnee!!!
Könnten wir bitte ein bisschen Sommer bekommen! ;-)

Kommentare:

  1. Liebe Anna,

    Hier heißt es: " Nur die Harten kommen in den Garten " - und du bist dabei !!

    Kann kaum hinsehen, Schnee, nein danke, das braucht kein Mensch mehr und du schlägst dich tapfer (anders hätte ich es auch gar nicht erwartet) trotz aller widriger Bedingungen !! Bin stolz auf dich - ♥-lichen Glückwunsch, bei diesen Bedingungen zählt alles doppelt !!

    Und die Sache mit dem Sommer: das wird, ich versuche auch, ganz fest daran zu glauben !!

    Nasse Grüße von ganz oben !

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Liebe Margitta,

      ich will auch kein Schnee mehr, aber wir müssen es ja so nehmen wie es kommt... ich tue mein bestes und wenn wir ohne Schmerzen laufen können, sind wir ja froh ;-)

      Vielen lieben Dank für deine Worte, sie bedeuten mir sehr viel! :-)

      Wir glauben fest daran und hoffentlich kommt er bald!

      Ganz liebe Grüße von hier unten

      Löschen
  2. Huhu Anna,
    Respekt für die Tapferkeit - manchmal ist es kein Zuckerschlecken... Du hast ja spitze durchgehalten! 28 Kilometer sind ordentlich weit. Über das Wetter habe ich mich mittlerweile auch genug geärgert - wir haben hier zwar milde Temperaturen, aber es regnet ununterbrochen. Von mir also ebenfalls nasse Grüße - dafür aber herzliche :)
    Vicky

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Vielen Dank Vicky,

      nein, ein Marathontraining ist ja sowieso kein Zuckerschlecken, und bei solchen Bedingungen... aber es hat mir schon auch Spaß gemacht heute! Ja, 28 Kilometer sind weit! :-)

      Wir ärgern uns einfach nicht mehr, wir wundern uns nur noch...

      Ganz liebe Grüße,
      Anna

      Löschen
  3. Liebe Anna,

    das war nun wirklich ein Meisterstück bei diesen Bedingungen, Respekt. Da darfst Du wahrlich stolz sein. Auch die vernünftige Entscheidung nicht noch mehr Höhenmeter zu sammeln finde ich sehr respektabel, leider siegt ja oft der Ehrgeiz und man geht ein unnötiges Risiko ein, dafür nochmals Daumen hoch.
    Regenerier mal schön...

    Salut
    Christian

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Lieber Christian,

      vielen lieben Dank! Ich bin sehr froh, dass ich das heute geschafft habe, aber noch 14 Kilometer dazu... das hätte ich heute nicht mehr geschafft ;-) hihi

      Ja, es war eine gute Entscheidung heute nicht weiter hinauf zu laufen. Da bin ich froh, dass auch ich ab und zu vernünftig sein kann. Danke!

      Das werde ich... :-)

      Liebe Grüße Anna

      Löschen
  4. Liebe Anna,
    krasse Bedingungen bei Deinem Lauf und das Ende Mai. Es sieht auf Deinen Bildern wirklich wie ein Winterlauf aus.
    Aber Gratulation zu Deinen 28km heute auch wenn sie anstrengend waren. Da mach ich mir keine Sorgen, dass Du den Marathon nicht schaffst. Wie Du es sagtest, nur die Harten kommen in den Garten. Und Dein lauf war wirklich hart.
    Liebe Grüße
    TrailOpa

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Lieber TrailOpa,

      ja, es waren außergewöhnliche Bedingungen um dieser Jahreszeit! Oben auf dem Berg war es wirklich einen Winterlauf, unten im Tal einen nassen Frühlingslauf... ;-)

      Vielen Dank, die letzten Kilometer waren sehr anstrengend, aber ich bin sehr froh, dass ich sie geschafft habe! Heute hätte ich keine 14 Kilometer noch laufen können, aber am 6.7 wird es schon klappen! ;-) Nur die harten...!!!

      Liebe Grüße Anna

      Löschen
  5. Hallo Anna,
    ich kann mich nur den Worten von Margitta anschließen: "Nur die harten kommen in den Garten.". Für den Schnee beneide ich Dich nicht, dennoch haben Deine Fotos was, vor allem das mit dem Wasserfall. Bestimmt im Sommer ein schönes Fleckchen. Ansonsten, Hut ab vor Deiner riesigen Leistung. Denn diese Höhenmeter macht man nicht einfach mal so nebenbei.

    Beste Grüße aus der Lausitz

    Heiko

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Hallo Heiko,

      es war zum Teil sehr schön, trotz des ganzen Schnees. Wir müssen es ja so nehmen wie es kommt. Sonnenschein hätte mir natürlich besser gefallen, aber auch der heutige Lauf hatte seine schönen Seiten und ich bin froh, dass ich ihn geschafft habe! Das stimmt, die Höhenmeter haben es in sich ;-)

      Liebe Grüße aus Österreich!
      Anna

      Löschen
  6. Haben wir wirklich den 26.Mai? Unglaublich wirklich! Du rennst immer noch durch Schneelandschaften. Das aber ziemlich gut wenn ich das mal so sagen darf! :-)
    Erneut deinen Streckenrekord üerboten und dazu noch 1500!!!! Höhenmeter! Da dürfen die Beine und Muskeln auch mal schwer werden! Erhole dich gut. Kannst du bestimmt benötigen!
    Schönen Sonntag noch
    Frank

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Ja, das ist eine sehr gute Frage! ;-) Ich hoffe das war´s jetzt mit Schneelaufen für eine Weile! aber 2013 hat es in sich! Mal sehen was noch kommt!

      Vielen lieben Dank, ja ich war selber überrascht über die Höhenmeter. Da habe ich dann gewusst warum die Beine müde waren ;-) Etwas Erholung kann ich jetzt gut gebrauchen!

      Liebe Grüße und einen schönen Sonntag noch!
      Anna

      Löschen
  7. Wow, wenn ich mir diese Fotos anschaue, dann gehörst du garantiert zu den "Harten". Die Wetterbedingungen waren ja ganz schön heftig!! Du hast dich ja von Kilometer zu Kilometer total umstellen müssen auf die verschiedenen Gegebenheiten...also ich schätze mal das war gestern bestimmt auch viel Kopfarbeit, einfach nur super!!! Das Foto vom Wasserfall gefällt mir am Besten :-) Ich wünsche uns auch ein bisschen mehr Sommer...oder Frühling würde auch schon reichen! Hab einen guten Start in die Woche, LG!!!

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Die Wetterbedingungen waren etwas extrem für die Jahreszeit, aber ich sage ja, lieber laufe ich im Schnee, als im strömenden Regen! Um halb elf habe ich ganz fest an dich gedacht und mich gedacht - lieber Schnee als 30´000 Frauen um mich herum ;-) hihi

      Sehr viel Kopfarbeit waren die letzten Kilometer, als ich jederzeit hätte abkürzen können und nach Hause laufen und trotzdem die 28 km-Marke geschafft habe!

      Ja, Frühling würde schon reichen - eigentlich würde schon schneefrei und trocken reichen und nicht ganz so kalt... ;-)

      Ich hoffe du hattest einen schönen lauf gestern und freue mich schon auf dein Bericht!

      Dir auch einen schönen Start in die Woche!
      Liebe Grüße Anna

      Löschen
  8. Hallo Anna,
    wow, du bist hart im Nehmen! Respekt! Also nicht nur das du bei dem Wetter so weit läufst, sondern das du dich dabei auch noch den Berg hoch kämpfst, und durch den dicken Schnee! Ich ziehe den virtuellen Hut vor dir :-).
    Und ich beneide dich ja of um diese wunderschöne Gegend in der du wohnst: Aber bei den Temperaturen, die da dort herrschen, möchte ich dann doch lieber hier bleiben ;-).
    LG Helge

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Hallo Helge,

      vielen lieben Dank. Ich glaube es hört sich und sieht schlimmer aus als es war. Es war eigentlich ziemlich gemütlich durch die Schneelandschaft zu laufen, bis der Schnee zu tief wurde. Man darf sich nur nicht über die Bedingungen ärgern, sondern sie so nehmen wie sie sind! ;-)

      Ja, ich hoffe, dass auch wir bald wärmere Temperaturen bekommen. Die Berge sind schon schön, aber ich möchte sie jetzt nicht mehr in Weiß haben! ;-)

      Liebe Grüße Anna

      Löschen
  9. Hallo Anna,
    ich finde es total beeindruckend bei welchen Bedingungen du deine Marathonvorbereitung durchziehst. Du hast Recht, nur die Harten komm´n in den Garten ;-)
    Wenn ich mir jetzt vorstelle, dass du beste Bedingungen bei deinem Wettkampf hast, dann wird das ja ein ziemlich lockerer Lauf :-), bei der hammerharten Vorbereitung.
    Viele Grüße aus dem heute noch sonnigen Trier ( nach Feierabend regnet es bestimmt wieder )
    Karina

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Hallo Karina,

      es nützt ja nichts und wenn es am Marathontag auch so ein Wetter hat, dann bin ich bestens vorbereitet ;-)
      Ich glaube locker wird es nicht werden, aber bei beste Bedingungen geht es wahrscheinlich ein bisschen einfacher! :-)

      Sonnige Grüße aus Österreich - ich drück dir die Daumen, dass du die Sonne auch nach Feierabend genießen kannst!

      Löschen
  10. So, jetzt habe ich also doch noch auf Deinen Blog gefunden. Und was sehe ich da! Viele sehr gut bekannte Kommentatoren. Und natürlich einen sehr schön gestalteten Blog und den Bericht von einem beachtlichen Trainingslauf. Schade, dass das Wetter nicht so ganz gepasst hat. Schnee ... brrrr ... das brauche ich definitiv nicht mehr. Aber wer weiß, dieser Frühling hat seinen Namen nicht wirklich verdient. Bei uns an der Mosel soll es morgen schon wieder zehn Grad kühler sein. Dann sind wir auch wieder unter 10 Grad.

    Viel Spaß bei den weiteren Vorbereitungen. Ich werde jetzt häufiger hier reinschauen.

    Liebe Grüße
    Rainer 8-)

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Hallo Rainer,

      herzlich Willkommen! Es freut mich sehr, dass Du hierhergefunden hast!

      Ja, einige Kommentatoren dürften Dir bekannt sein :-) Vielen Dank! Es freut mich, dass Dir die Gestaltung meines Blogs gefällt!

      Das Wetter können wir leider nicht ändern, sondern nur das Beste daraus machen. So wie Ihr beim Marathon im Dauerregen. Habe ich super gefunden!! Du hast recht - ich brauche auch kein Schnee mehr! Aber auch bei uns melden sie ab morgen wieder Regen und Kälte...
      ...und wieder Schnee bis in tiefen Lagen... Aber wie gesagt - Nur die Harten kommen in den Garten ;-)

      Liebe Grüße Anna

      Löschen