Samstag, 11. Mai 2013

Muskelprobleme und Naturerlebnisse

Ich habe ein wunderschönes langes Wochenende gehabt. Ich bin das erste Mal seit die Kinder auf der Welt sind ein paar Tage nur für mich weg gefahren und es hat sooo gut getan ;-) Kaum saß ich am Donnerstag im Zug, habe ich sie natürlich schon vermisst ;-) trotzdem habe ich die Ruhe und die Zeit für mich so richtig genossen! :-))

Als ich am Donnerstag ankam, war das Wetter schön, warm und sonnig, und ich bin ziemlich gleich in die Laufklamotten rein gesprungen. Ich hatte das Bedürfnis etwas schneller zu laufen, und das tat wirklich gut! Da ich die Gegend hier nicht so gut kenne, nahm ich mir vor zuerst 6 Kilometer in die eine Richtung zu laufen, und dann wieder zurück, um so auf 12 Kilometer zu kommen. Ich fand einen sehr schönen Waldweg, der aber leider nach etwa 2 Kilometer aufhörte. Jetzt hatte ich die Wahl, entweder eine Straße Tal einwärts entlang zu laufen, oder eine Forststraße den Berg hinauf - keine schwere Wahl ;-) hihi. Nach etwa 3 Kilometer bergauf laufen spürte ich die Gesäßmuskeln wieder, und so habe ich nach 5 Kilometer umgedreht. Nach 10 recht schnelle Kilometer und 400 Hm war ich dann wieder zurück. Ich habe mir einen schönen Platz auf einem Rasen gesucht um in der Sonne lange gedehnt :-) Das Leben kann ja sooo schön sein! ;-)


Ich liebe diese Waldwege! :-)

Der Freitag war dann Ruhetag und den habe ich in vollen Zügen genossen. Ich habe die Beine wirklich hoch legen, und nur an mich denken können. Kein kochen, keine ich müsste, ich sollte - nur die Ruhe genießen. Das Wetter war zwar nicht mehr so schön, aber das war mir so egal. Nur das ganze rumsitzen tut mir jetzt  leider auch nicht mehr gut, auch beim längeren sitzen spüre ich die verspannte Muskel (oder was immer es ist) im Gesäß und so bin ich am späten Nachmittag eine kurze Runde spazieren gegangen, und habe danach das Yoga-Programm "Deep Release for the Hip, Hamstring and Lower Back" gemacht. Das tat dann auch richtig gut!

Heute stand wieder mal einen langen Lauf auf dem Programm, 24 km. Ich war ja wirklich sehr gespannt, ob das überhaupt funktionieren würde. Morgens hat es wirklich in Strömen geregnet, aber darauf war ich schon vorbereitet. Mein Plan war eigentlich am Nachmittag laufen zu gehen, da mir im sitzen die Muskeln jetzt auch schon plagen, dachte ich, ich gehe einfach - ob sie beim sitzen weh tun oder beim Laufen ist ja egal... ;-) hihi. Ja, ich weiß, das stimmt nicht ganz, aber Bewegung tut mir auch irgendwie gut, und so habe ich mich angezogen und bin kurz nach 10 Uhr los. Es war nicht ganz so kalt wie ich gedacht hatte und es nieselte nur noch - richtig schön!! :-)

Eine kleine Runde im Tal unten und dann wieder zum Waldweg hinauf. Heute bin ich am Ende des Waldwegs nicht die Fortstraße hinauf, sondern weiter Tal einwärts. Bis ich dann vor einer Bergwand stand. Zuerst habe ich gedacht, hier kann es ja nicht weiter gehen... aber doch. Ein ziemlich steiler Weg ging hinauf. Eigentlich wollte ich nicht unbedingt bergauf laufen heute. Zufälligerweise waren gerade dort ein paar Einheimischen (fast die einzigen Menschen die ich heute auf der Strecke gesehen habe), und denen habe ich gefragt ob es den ganzen Weg weiter so steil hinaufgeht. Die haben gesagt, nein nur das erste Stück, dann geht es wieder flacher hinein und immer wieder etwas aufwärts. Ich wollte nicht umdrehen und so bin ich weiter. Ich bereue es nicht - es war wirklich wunderschön da drin!! Das bergauf Laufen war sicher nicht optimal. Eigentlich hätte ich bis 14 km weiter laufen sollen, um heute auf 24 km zu kommen. Als es bei fast 11 Kilometer wieder mal bergauf ging, entschied ich mich aber für das Umdrehen. Ich war ziemlich weit oben im Wald, weit und breit kein Mensch und das bergauf Laufen tat mein Gesäß dann irgendwann gar nicht mehr gut. Komischerweise, als ich wieder im flachen runter kam, ging es dann wieder und ich konnte das Laufen noch einmal so richtig genießen :-) Als ich aber nach knapp 18 km und ca. 800 Hm zurück kam, wollte ich mein Gesäß aber doch nicht mehr quälen. Dehnen, duschen, essen und entspannen.

Nach dem Laufen ging es mir eigentlich ganz gut, erst als ich wieder eine Weile gesessen bin, hat es angefangen weh zu tun, aber nicht schlimmer als vor dem Laufen! Es ärgert mich, denn abgesehen von den Muskeln im Gesäß geht es mir nach den 18 km und 800 Hm blendend. Die Beine sind nicht so schwer wie sonst nach so langen Läufen und ich hätte schon noch weiter laufen können, wenn das mit dem Gesäß nicht gewesen wäre... aber wenigstens hatte ich wunderschöne 18 Kilometer heute :-)

Hier geht es aufwärts, geht es aber weiter und
vor allem w i e geht es weiter... ;-)
Es geht weiter! :-)
Und zwar wunderschön weiter!
Ein wunderschönes Naturerlebnis heute! :-)
 Morgen geht es wieder ab nach Hause und auch wenn ich ohne Probleme noch ein oder zwei Tage hier bleiben könnte, um die Ruhe zu genießen, freue ich mich schon sehr auf meine Mädels morgen :-)

Ich hoffe ihr habt alle, so wie ich, ein sportliches schönes langes Wochenende gehabt!!

Kommentare:

  1. Ohne die Kinder zu sein ist wirklich merkwürdig. Zum einen kann man die Ruhe wirklich benötigen und zum anderen vermisst man es doch gleich wieder! :-)

    Mal sind die Beschwerden weg mal sind sie da. Ist schon irgendwie komisch aber das sagt und wohl das irgendetwas in deinem Hinterteil :-) nicht stimmt! Möchte einfach nur für dich hoffen das sich das ganze bald legt und nicht noch alles schlimmer wird.

    Dann erhole dich nich gut bevor es morgen wieder richtig derb auf die Ohren geht! :-)

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Ja, es ist schon komisch ohne die Kinder, irgendwie schön aber auch irgendwie leer... :-)

      Die Beschwerden sind eigentlich mehr oder weniger immer da, nur verändern sie sich immer wieder etwas. Ich denke ich werde nächste Woche etwas machen müssen, vielleicht hat meine Osteopathin etwas Zeit für mich, ich muss mal nachfragen.

      Ich bin schon ganz entspannt und ausgeruht, morgen kann es krachen... ;-) hihi

      Liebe Grüße Anna

      Löschen
  2. Schön, dass du so entspannte Tage ganz für dich hattest, ich kann mir vorstellen dass es ganz schön ruhig gewesen sein muss... :-)

    Das mit deinen Gesäßmuskel ist wirklich ärgerlich. Da sind die Beine topfit und doch streikt etwas anderes :-( Irgendwo ist da wirklich der Wurm drinnen, ich hoffe nicht mehr allzu lange dich. Ich glaube wir Läufer (oder Sportler allgemein) können echt dankbar sein, wenn unser Körper ganz gesund ist und wir unser liebestes Hobby ohne Probleme machen können. Ich drück dir die Daumen, dass alles bald wieder gut ist!!!

    Und für morgen wünsch ich dir einen WUNDERSCHÖNEN Muttertag mit deinen zwei Mädels :-))) Lass es dir gut gehen!!! LG

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Ja, es war ganz schön ruhig, mit Betonung auf schön ;-) aber ich freue mich schon sehr auf sie morgen!

      Ja, das größte Geschenk ist wirklich gesund, schmerz- und verletzungsfrei sein zu dürfen. Vielen lieben Dank fürs Daumen drücken! Ich hoffe dir geht es schon wieder besser!!

      Danke, ich werde es mir gut gehen lassen :-)

      Liebe Grüße Anna

      Löschen
  3. Hej Anna,

    das Glaube ich dir, dass du Zeit für dich und das Laufen in der Natur sehr genossen hast. Mit der Muskultaur ist echt ärgerlich, vor allem wenn immer mal wieder etwas anderes zwickt. Nutzt denn eigentlich irgendwelche Schmerzlindernde Cremes oder Nahrungsergänzungsmittel? Ich weiß, dass ist ein heikles Thema, aber ich habe mit homöphatischen Mitteln auch schon ganz gute Erfahrungen gemacht wie bspw. mit Traumeel Salbe und Tabletten.

    Ich wünsche dir einen schnelle Regeneration und morgen einen wunderschönen Muttertag. Deine Mädels hatten ja jetzt Ruhe und Zeit, um sich etwas feines für dich auszudenken ;-)

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Hej Belli,

      Ich habe es wirklich sehr genossen, trotz Muskelbeschwerden. Ja, es ist ärgerlich wenn immer wieder etwas anderes zwickt. Traumeel ist gut, das stimmt - ich habe nur gar nicht daran gedacht. Das hole ich gleich aus dem Schrank wenn ich nach Hause komme morgen, aber ich denke ich werde auch mal meine Osteopathin fragen, ob sie nicht etwas Zeit hat für mich nächste Woche.

      Vielen Dank, ich werde es genießen wenn ich morgen nach Hause komme!

      Liebe Grüße Anna

      Löschen
  4. Liebe Anna,

    schön, wenn man mal ein paar Tage für sich alleine hat und die Landschaft und das Hobby genießen kann. Obwohl die fiesen Schmerzen nicht so toll klingen. Aber da Du vernünftig genug warst, musst Du ja nichts befürchten.
    Lass es Dir auch in den kommenden Tagen, wenn auch wieder im Alltag gut gehen.

    Salut
    Christian

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Lieber Christian,

      ja es ist wirklich schön mal eine kleine Auszeit für sich zu bekommen :-) Ich habe es sehr genossen! Das nächste Mal vielleicht in guter Gesellschaft von virtuellen Freunden aus der Bloggemeinde ;-) Das hätte mir auch sehr gut gefallen!

      Ich weiß auch nicht mehr, heute ist es wieder mal viel besser. Komisch, da soll sich einer auskennen... ;-)

      Ja, das wäre auch wichtig, es sich im Alltag ab und zu gut gehen lassen. Ich werde daran denken :-)

      Liebe Grüße Anna

      Löschen