Dienstag, 5. Mai 2015

Vom Tobel und eine Überlegung...

...die eigentlich gar keine so gute Überlegung ist...

Ich habe nach den Osterferien schon angedeutet, dass ich mir für die Sommerferien etwas überlegt habe. Nun, jetzt ist sie da, meine Überlegung...


...und jetzt wenn sie endlich da ist, bin ich nicht mehr so überzeugt. Zu groß, zu laut und zu teuer, naja es ist sicher eins von den leiseren Bändern, aber in unserem alten Holzhaus tönt es trotzdem ziemlich laut und zu teuer ist eigentlich nichts wenn es um die Gesundheit geht...
...trotzdem überlege ich schon von Widerrufsrecht Gebrauch zu machen und das Teil zurückzuschicken.

Im Sommer werde ich mich dann einfach zusammenreißen müssen und Alternativtraining machen wenn ich nicht laufen gehen kann. Ich werde versuchen mit den Kindern zusammen mein Training zu gestalten (sie können ja zum Beispiel Fahrradfahren und ich daneben laufen...). Zudem haben wir einen alten Hometrainer, zu dem ich mich dann auch ab und zu überwinden muss. Mal sehen, eine Nacht oder zwei noch darüber schlafen und dann werde ich mich entscheiden... ;-)

Gestern musste ich das neue Band natürlich ausprobieren - 6 Kilometer und 0 !! Hm im Wohnzimmer während die Kinder gespielt haben... ;-) also, in der Natur ist das Laufen auf jeden Fall am schönsten. Wenn ich aber die Wahl habe zwischen gar nicht oder Laufband, dann schon Laufband.

Heute Vormittag durfte ich meine "neue" Hausrunde testen - zum Bitschweil See hin und zurück. Eine schöne 10 km-Runde mit nur etwa 150 Hm :-) Da Volker gerne wissen wollte, was ein Tobel ist, habe ich natürlich ein paar Bilder gemacht um Ihn das zeigen zu können ;-)

Im Internet findet man diese Erklärung:
  • Tobel, ein tiefer, schluchtartiger Einschnitt in einem Steilhang oder ein stark eingetieftes Tal eines Gebirgsbaches




Hier ein Bild von der Mitte der Tobel - auf der Brücke die über den Bach führt...


...und hier der wunderschöne Weg, der am Tobel entlang bis zum Bitschweil See führt!


Es war ein richtig schöner Lauf und diese Runde wird in Zukunft sicher zu meinen Lieblingsrunden zählen :-))) Nach 30+ Kilometer in drei Tage werde ich morgen einen Ruhetag einlegen 
(und weiter überlegen was ich mit dem Laufband machen soll) ;-)

Kommentare:

  1. Liebe Anna, jetzt bin ich aber total überrascht, du und ein Laufband, nie und nimmer hätte ich das von dir erwartet, ich würde es zurückgeben, mir davon lieber Laufklamotten kaufen !! Wo du so schöne, herrliche Möglichkeiten hast, die tolle Natur zu genießen, ich kann mir nicht vorstellen, dass du es oft nutzen wirst !!

    Entschuldige meine Offenheit, aber das passt gar nicht zu dir !! ♥

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Liebe Margitta, ich danke dir für deine Offenheit und du hast ja eigentlich recht.

      Als ich aber in den Osterferien 10 Tage die Kinder zu Hause hatte und abends gearbeitet habe, kam ich gar nicht zum Laufen - der Mann ging am Morgen früh aus dem Haus und als er abends nach Hause kam, konnten wir schnell zusammen essen und dann war ich dran mit arbeiten... Nach den Ferien hatten die Kinder einige Wochen eine Phase, sie wollten nicht, dass ich abends aus dem Haus gehe - also bin ich abends zu Hause geblieben außer ich musste wirklich arbeiten gehen... es machte mich einfach verrückt und als ich dann an die Sommerferien dachte - das sind nicht 10 Tage sondern 10 Wochen... oh Schreck!

      Natürlich habe ich herrliche Möglichkeiten, aber ich muss mich nach meiner Familie richten und das Laufband war für mich ein bisschen so was wie Unabhängigkeit ;-)
      Anderseits im Sommer gibt es wieder ganz andere Möglichkeiten sich im Freien mit den Kindern zu bewegen. Ja Skifahren im Winter, nur war die ganze Osterwoche sehr schlechtes Wetter mit Sturm und die Kinder hatten genug von Skifahren, sie wollten nicht mehr…

      Das Laufband passt aber schon ein wenig zu mir – denn ich will einfach am Ball bleiben, sportlich sein auch wenn ich nicht aus dem Haus kann… ;-)

      Liebe Grüße aus den schönen Bergen

      Löschen
  2. Liebe Anna, auch ich habe mich gewundert! Irgendwie wirst du Zeit und Wege finden, um regelmäßig im Freien zu laufen, da bin ich sicher. Aber wie Margitta finde ich - allerdings ohne dich persönlich zu kennen -, dass ein Laufband weder zu dir noch in solch eine Umgebung passt. Von dem gesparten Geld könntest du sogar für die eine oder andere Stunde eine Kinderbetreuung bezahlen, während du in den Ferien laufen bist.

    Liebe Grüße,
    Anne

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Liebe Anne,

      wie ich Margitta oben schon geschrieben habe ist es nicht immer so einfach die Zeit zu finden mit Familie und Job.
      Die Familie und Freunde die ich für die Kinderbetreuung außerhalb des Kindergartens habe, sind nicht viele und die möchte ich mich für Notfälle sparen und nicht für meine Läufe nutzen. Und ein Kindermädchen zu finden ist nicht einfach... ich suche schon lange jemand für die Sommerferien wenn ich arbeiten gehen muss...

      Das Laufband passt schon ein bisschen zu mir, da ich dadurch unabhängig wäre und zudem sportlich bleiben könnte auch wenn ich nicht aus dem Haus kann... ;-) Aber die Kinder werden größer und der Sommer bietet dann auch andere Möglichkeiten, ich werde schon auf eine gute Lösung kommen! :-)

      Liebe Grüße Anna

      Löschen
  3. ähm....Anna....ich frage mich die ganze Zeit, welchen Grund du haben könntest, nicht draußen laufen zu gehen. Und das Fragezeichen wurde mit jedem der anderen Fotos größer.
    O warum nur? :-)

    Viele Grüße,
    Harald

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Lieber Harald,

      ich habe zwei Gründe, meine zwei Kinder. Die kann ich nicht alleine zu Hause lassen und einfach laufen gehen... Ja klar gehe ich am aller liebsten im freien Laufen, aber das geht mit 2 Kinder, Familie und Arbeit nun mal nicht immer... hoffentlich ist das Fragezeichen jetzt ein wenig kleiner ;-)

      Liebe Grüße Anna

      Löschen
  4. Ich kann mich meine Vorrednern nur anschließen, aber ich denke, Du hast Dir das
    Gerät nicht unüberlegt angeschafft. Wenn es jetzt für Dich Gründe dagegen gibt, ist es richtig, darüber noch zwei Tage nachzudenken, was nun das richtige ist.

    Danke für die Verdeutlichung und Erklärung des Begriffs Tobel :-))

    Liebe Grüße
    Volker

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Lieber Volker,

      ja ich glaube es ist nicht so einfach für Euch meine Situation zu erkennen. Ich habe oben versucht sie Margitta und Anne zu erklären. Trotzdem weiß ich nicht ob das Band die richtige Lösung ist... mal sehen.

      Sehr gerne ;-))

      Liebe Grüße Anna

      Löschen
  5. Liebe Anna,

    ich kenn Dich nun nicht persönlich, aber fast jeder Läufer hasst es auf dem Laufband zu laufen, wenn nicht sofort, dann spätestens nach ein paar Einheiten ;-) Für das Aufwärmen vor dem Krafttraining in einem Studio, okay, aber dauerhaft als Alternative zum Laufen in Deiner Umgebung? Ich denke, da wird das Laufband bald verwaist in der Ecke stehen :-) V.a. nachdem Du uns wieder so wunderbare Bilder aus Deinem Laufrevier gezeigt hast.
    Ich denke, Du findest Wege auch in den Ferien mal einen Lauf machen zu können...

    Salut
    Christian

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Lieber Christian,

      Du hast schon recht... das Laufband würde wahrscheinlich viel zu wenig genutzt werden. Auch wenn ich bestimmt ein paar Mal im Jahr richtig froh darüber sein würde, dafür ist es wirklich zu teuer...

      Die Kinder werden größer und es wird leichter werden - irgendwann... ;-) und bis dahin muss ich mich einfach an den Kragen nehmen und mein Alternativtraining durchziehen, wenn ich nicht raus kann.

      Liebe Grüße Anna

      Löschen
  6. Hallo Anna,
    ich kann es gut nachvollziehen, den Spagat zwischen Familie, Job und Sport. Ich habe das "Glück" in unmittelbarer Nähe ein Sportstudio zu haben, wo ich aufs Laufband ausweichen kann. Kommt allerdings nur sehr selten vor. Aber auch ich habe unendlich viele Kilometer mit dem Fahrrad auf der Rolle zurückgelegt, weil es für die "Kinderbetreuung" praktischer war.
    Hast du mal geschaut, wieviel du noch bekommen würdest, wenn du es später verkaufen möchtest? Ob der Verlust dann sehr groß ist.
    Schwere Entscheidung.
    Liebe Grüße
    Karina

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Hallo Karina,

      ja, es ist wirklich nicht immer so einfach... Das nächste Sportstudio ist bei uns zu weit weg und außerdem würde es mir wahrscheinlich nichts nützen, da ich die Kinder ja nicht alleine lassen kann.

      Ich werde im Sommer einfach den Heimtrainer vom Dachboden runterholen, dazu noch Crossfit und Krafttraining zu Hause (im Garten :-) ) machen. In der Zeit wenn ich nicht weg kann muss ich mich halt zusammenreißen und wirklich auf ein Alternativprogramm umsteigen ;-)

      Das mit dem Verkaufen habe ich mir auch schon überlegt, aber das ist schon schwer zu sagen was man später dafür bekommen würde...

      Ich denke die Entscheidung ist schon gefallen - das Band geht zurück ;-)

      Liebe Grüße Anna

      Löschen
  7. Du hast dich ja eh schon entschieden - aber ICH würde das Band behalten und mal übers Jahr schauen, wie oft ich es nutze und ob es sich lohnt. Angesichts deiner Situation finde ich es nämlich eine praktische (wenn auch nicht schöne) Lösung - und wenn du es zurückschickst, wirst du vermutlich in vielen Situationen denken "Ach, hätte ich JETZT das Laufband, dann könnte ich flott..."

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Ja, ich habe mich entschieden.
      Aber genauso wie Du denkst, habe ich auch gedacht als ich das Band bestellt habe - es wäre auf jeden Fall eine praktische Lösung! und ich werde mir bestimmt ab und zu denken "Ach, hätte ich... dann könnte ich..." ;-)
      Nur für die paar Situationen ist das Band eigentlich zu teuer und zu sperrig... mir wird schon was anderes einfallen ;-)
      Liebe Grüße Anna

      Löschen
  8. Liebe Anna,
    ich kann Dich sehr gut verstehen. Als meine Kinder klein waren, war es auch nicht immer leicht, die Zeit zum Laufen zu finden. Und wenn ich das richtig sehen, gehst Du oft arbeiten, wenn Dein Mann zu Hause ist, um die Kinder zu hüten. Das war bei mir anders. Ich war am Morgen arbeiten, wenn die Kinder im Kindergarten waren. So konnte ich direkt starten, wenn mein Mann nach Hause kam. Wäre das nicht so gewesen... Ich weiß nicht, ob ich mir nicht auch ein Stück Unabhängigkeit ins Haus geholt hätte. Kann ich so nicht sagen. Die Situation war anders.
    Auf einem Laufband laufen ersetzt nicht den Lauf in freier Natur. Schon gar nicht in Deiner tollen Umgebung. Aber wenn sonst kein Lauf möglich wäre, durchaus ein Alternative. Klar, die Nutzung wird in keinem Verhältniss zur Anschaffung stehen. Aber einen Versuch wäre es wert.
    Entscheiden musst Du selbst - huch, ich lese gerade. Die Entscheidung ist gefallen. Egal, den Text lasse ich jetzt einfach mal so stehen.
    Liebe Grüße
    Bianca

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Danke liebe Bianca,
      endlich noch jemand, die mich verstehen kann!! ;-)
      Zurzeit habe ich sehr oft Abenddienst, kann dann aber vormittags Laufen wenn die Kinder im Kindergarten sind und das ist natürlich herrlich! Wenn die Kinder Ferien haben, bin ich ja auch sehr froh darüber, dass mein Arbeitgeber mir viel Abenddienst gibt, dann muss ich die Kinder ja nicht verstellen - komme aber auch nicht zum Laufen...
      Ja, die Entscheidung ist gefallen... ich werde mich im Sommer einfach ein Alternativprogramm ausdenken, Heimtrainer, Turnen (so wie Du), Lauf-ABC und Seilspringen im Garten... es wird schon möglich sein ein Alternativprogramm zu finden, das nicht ganz so teuer ist! ;-)
      Danke, ich bin froh dass Du den Text stehen lassen hast! :-)))
      Liebe Grüße Anna

      Löschen
  9. Im ersten Moment hab ich mich auch total gewundert, dass du dir ein Laufband zugelegt hast. Aber ich verstehe dich natürlich total, es ist einfach praktisch! Und sehr oft habe ich mir auch schon eines gewünscht, sei es nur im Winter wenn es schon so früh dunkel ist und es alleine unangenehm ist rauszugehen, Glatteis, Unwetter, und man möchte unbedingt laufen gehen (und nicht schon wieder irgendein Alternativtraining durchziehen.....).
    Dann hast du auch noch deine Familie und Haushalt, was bestimmt nicht einfach ist unter einen Hut zu bringen. Aber egal wie du dich entscheidest, du selber weißt das am Besten und ich bin gespannt auf deine weiteren Berichte - mit oder ohne Laufband - obwohl mich ein paar Laufbandtests schon interessieren würden ;-) LG

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Es wäre absolut total praktisch und ich werde sicher das eine oder andere Mal bereuen, dass ich das Band zurück geschickt habe. Trotzdem ist es das Beste (für meinen Geldbeutel und für den Hausfrieden. Das Band ist zwar leise, wenn man aber darauf läuft in unserem alten Holzhaus...
      ...die armen Nachbarn ;-) )
      Irgendwie wird es schon gehen, auch ohne Laufband und Berichtet wird auf jeden Fall weiter :-))
      Liebe Grüße Anna

      Löschen
  10. Liebe Anna,
    also früher, als ich noch ganz dick war und mich nicht getraut habe, raus zu gehen, hatte ich auch so ein Ding.
    Ich würde es wohl nie wieder nutzen. Aber bei dir hat es ja eine ganz andere Bedeutung.
    Ich denke, die Kinder sind das wichtigste und du solltest dir da gar nicht so viel Gedanken machen :-)
    Wenn es dir hilft, 10 Wochen lang zu laufen und dabei bei deinen Kindern zu sein, ist das gut :-)
    Also ich denke es ist definitiv besser als gar nicht zu laufen oder die Kinder alleine zu lassen und mit schlechtem Gewissen zu laufen.
    Liebe Grüße
    Helge

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Liebe Helge,
      Du ganz dick... das kann ich mir gar nicht vorstellen...
      Die Kinder sind auf jeden Fall das wichtigste und die 10 Wochen Ferien im Sommer werden wir auch irgendwie schaffen - Alternativprogramm und Aktivitäten mit den Kindern zusammen! Bald sind sie ja eh groß und wollen mich nicht mehr so oft dabei haben - ich genieße die gemeinsame Zeit jetzt schon sehr!!
      Wenn ich ein Trainingsraum hätte, wo ich das Teil hinstellen könnte und wo es beim Laufen nicht so laut wäre, dann würde ich es mir vielleicht noch einmal überlegen...aber so wie es jetzt steht - im Wohnzimmer nimmt es einfach zu viel Platz und in unserem alten Holzhaus ist es einfach zu laut... nein... Es wird in Zukunft auch ohne gehen :-)
      Liebe Grüße Anna

      Löschen
  11. Bitte, bitte verlege Deine Laufeinheiten nicht zu häufig auf das Band. Ich will Berge sehen!!!!

    Liebe Grüße
    Rainer

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Keine Angst lieber Rainer - ich will Berge laufen!!!! ;-)

      Das Band wäre nur als Notfalllösung wenn ich nicht raus kann - wenn die Kinder krank sind oder Ferien haben... dafür ist es aber wirklich zu teuer, nimmt zu viel Platz im Wohnzimmer und zudem ist es zu laut in unserem alten Holzhaus -.es kommt weg!

      Liebe Grüße Anna

      Löschen