Montag, 25. Mai 2015

Ganz ohne...

...Höhenmeter geht es hier wie bekannt nicht. Das ist natürlich gut so, denn ganz ohne Höhenmeter möchte ich auch nicht sein. Von meiner Haustür aus geht es aber entweder mehr oder weniger steil Bergauf oder -ab, und manchmal wünsche ich mir einfach eine halbwegs flache Runde. Da bin ich natürlich sehr froh über meine neue Hausrunde die ich mit ein paar Schlenker um den See schön ausdehnen kann :-)

Da die Kinder in der Nacht auf Sonntag bei ihren Großeltern übernachtet haben, konnten wir mal schön ausschlafen :-) und nach einem gemütlichen Frühstück war es dann auch bald Zeit die Kinder zu holen. Die Gelegenheit nutzte ich natürlich für einen Lauf. Von den Schwiegereltern nach Hause gelaufen bin ich ja schon mal. Heute dann mal in die andere Richtung, und so sollte es mehr bergab als bergauf gehen.


Ich startete mit ziemlich schweren Beine auf den ersten 6 Kilometer wo es über 100 Hm leicht bergan ging bis Bitschweil. Perfektes Laufwetter, bewölkt und angenehme Temperaturen :-) Der Schnee von der letzten Woche ist zum Glück weg und die Natur strahlt wieder in ein herrlich sattes Grün!


Genuss pur!!


Von Bitschweil aus hatte ich dann wieder eine herrliche Aussicht :-)


...und dann ging es bergab. 
Zuerst über eine herrliche Blumenwiese...


...und dann in den Wald hinein...


...und bergab - 400 Hm auf 2 Kilometer.


Über Wurzeln und Steine, teilweise sehr steil, nass, matschig und durchaus rutschig. Da war ich stellenweise nicht viel schneller als bergauf, denn aufpassen war angesagt! 


Im Tal angekommen sollte es gemütlich über 8 Kilometer ca. 150 Hm bergan gehen. Darauf war ich sehr gespannt, denn dieses stetige langsame bergauf kann mit der Zeit auch recht anstrengend werden. Die Beine waren jetzt aber fit und ich fühlte mich sehr gut :-)


Zunächst ging es über einen Singletrail am Bach entlang. Auf solche schöne Strecken läuft es sich sowieso leicht ;-)


Nicht so schön, zum Glück aber nur eine kurze Strecke...


...und dann wieder Schotter.


Die schlimmste Teilstrecke, die über nur knappe 2 Kilometer gut zu bewältigen war. Da es nicht die Hauptstraße ist, kommt zum Glück kaum Autos.


 Danach war ich in meinem alten Laufrevier angekommen, wo es über meine alte Lieblingsstrecke am Bach entlang schön abwechselnd auf und ab geht. Nach 15 Kilometer war ich eigentlich am Ziel angekommen. Überraschenderweise war das langsame Bergauf nicht so schlimm wie ich mir gedacht hatte und da es so schön war und die Beine noch konnten, bin ich einen Stück weiter bis zur Kneippanlage wo ich meine doch etwas müde Füße etwas beleben konnte ;-)


Eisig kalt, aber herrlich schön !! :-)))
zumindest danach, als der Krampf vorbei war ;-)

Glücklich und sehr zufrieden kam ich dann nach ca. 2 Stunden mit 19 Kilometer und etwa 300 positiven Höhenmeter in den Beinen bei den Schwiegereltern an. Ganz ohne Höhenmeter geht es hier nicht, aber mit etwas weniger Höhenmeter kann sogar ich etwas weiter laufen. Die Höhenmeter, vor allem das steile bergauf Laufen, raubt einem ganz schön die Kraft. Es ist anstrengend und zeitraubend Kilometer zu sammeln. Daher war es für mich eine sehr schöne und positive Erlebnis gestern, dass ich die 19 Kilometer geschafft habe ohne danach ganz platt zu sein ;-)

Kommentare:

  1. Bergwelt wie gemalt, liebe Anna! Auch wenn ich eher ein Seemensch bin, bei dir würde es mir auch gefallen! Schön, dass du ein paar kinderfreie Stunden so ausgiebig nutzen konntest. Und dann auch noch Kneippkur am Schluss, das stelle ich mir nach dem ersten Kälteschock sehr wohltuend vor!

    Liebe Grüße,
    Anne

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Es würde Dir bestimmt gefallen, liebe Anne!! :-)
      Die Zeit konnte ich wirklich sehr gut nutzen und die Kneippkur tat sehr gut. Auch wenn es schon ordentlich kalt war, wohltuend war sie auf jeden Fall ;-)
      Liebe Grüße Anna

      Löschen
  2. Liebe Anna,

    gratuliere, das hört sich doch sehr positiv an. Du hast eine nicht geringe Strecke gemeistert ohne Dich verausgaben zu müssen und v.a. war das Terrain nicht sehr einfach zu laufen. Da zählen die Kilometer doch fast schon doppelt, Höhenmeter und technische Trails sind sicher Kräfte raubender als nur flach und auf Asphalt ;-)
    Ruh Dich aus, regenerier schön und dann kann das nächste Abenteuer kommen...und die Trails bei Dir sind wirklich toll, da bekomm ich richtig Lust...ich geh jetzt laufen :-)

    Salut

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Vielen Dank lieber Christian,
      am liebsten habe ich es Abwechslungsreich - nicht nur bergauf/bergab und nicht nur flach auf Asphalt - so gesehen war es ein sehr schöner Lauf, von allem etwas! ;-) Und es war wirklich schön auch mal eine längere Strecke laufen zu können und danach noch Kräfte übrig zu haben :-)))
      Die Trails hier sind wirklich toll!! bei Dir bestimmt auch und ich hoffe Du hattest einen schönen Lauf!!
      Liebe Grüße Anna

      Löschen
  3. Liebe Anna, hier sitze ich, Frau Hinkebein, und schaue mir deine wunderschönen Impressionen DEINER herrlichen Bergwelt an, in Gedanken laufe ich mit, rieche den Wald, erfreue mich an den Wiesen und schnaufe bei bergauf ganz schön, aber zum Glück kann ich ja hin und wieder stehen bleiben, um die herrliche Landschaft voll zu genießen. Auch die Füße sind bei mir auch ohne Kneipp-Anwendung kalt,aber es war - wie immer - ein schöner Ausflug mit dir, anstrengend, aber toll -Danke dir ! ♥

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Liebe Margitta,
      DU warst selbstverständlich dabei - im Gedanken!! Hin und wieder stehen bleiben und die Schönheit der Natur genießen - das ist wichtig und das mache ich auch (daher die vielen Bilder ;-) )!!
      Nach dem Kneippen sind die Füße wieder schön warm ;-)
      Ja, es war schön, sehr schön!! Danke ♥ und ganz liebe Grüße nach oben!!

      Löschen
  4. Ganz wunderbar
    Das Schlafen der Kinder mal außerhalb ist eine schöne Gelegenheit mal wieder was für sich zu tun. Auch wir genießen das.
    So unterschiedlich sind die Empfindungen. Der eine wäre gern am Berg. Der andere wünscht sich mal was flaches.
    Man kann eben nie alles haben.

    Danke für deinen Blog und euch ein schönes Wochenende und Pfingsten 

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Danke lieber Peter,
      ja es passiert bei uns (noch) nicht sehr oft, aber wenn es passiert dann wird die Zeit genutzt!! :-)
      Man kann nicht alles haben, und so machen wir einfach das Beste daraus was wir haben!! ;-)

      Vielen lieben Dank und auch Dir und Deine Lieben noch ein schönes Restwochenende!!
      Anna

      Löschen
  5. Es ist ja wirklich toll, dass es bei euch auch möglich ist durch Wälder und Wiesen in den nächsten Ort zu kommen anstatt auf der Straße zu laufen. Ich überlege nämlich gerade ob das bei mir eigentlich möglich wäre...nein....dann müsste ich nämlich ständig querfeldein laufen ;-)

    Echt super, wie du diese 19 km gemeistert hast und du dich danach gar nicht "platt" gefühlt hast :-)) Ein tolles Gefühl!! Und über die Kneippanlage hab ich dich ja schon immer beneidet, wirklich schön so etwas in der Nähe zu haben. Ich wünsch dir noch einen schönen Feiertag, LG

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Oh, hier gibt es unzählige Wege kreuz und quer durch die Berge, Fahrradwege und Gehwege - so finde ich immer wieder neue Wege ;-)

      Ja, es war wirklich ein tolles Gefühl - es ist sehr lange her, als ich das letzte Mal 19 Kilometer gelaufen bin :-) Die Kneippanlage ist mittlerweile ein wenig weiter weg, aber immer noch schön!

      Ich wünsche Dir eine schöne Woche!

      Liebe Grüße Anna

      Löschen
  6. Liebe Anna,
    da hast Du den Weg zu den Großeltern prima genutzt. Eine wunderschöne Strecke mit einigen Höhenmetern - genau nach Deinem Geschmack. Ich lese immerwieder gerne von Deinen Läufen und mag die Fotos davon sehr. Schön, schön, schön!!!
    Liebe Grüße
    Bianca

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Vielen Dank liebe Bianca,
      es freut mich sehr, dass es Dir hier bei mir gefällt!! :-))
      In die Richtung war es wirklich eine super Strecke und den Lauf werde ich bestimmt wiederholen!! ;-)
      Liebe Grüße Anna

      Löschen
  7. Höhenmeter machen aber auch einen Knackpopo - und garantiert hast du den allerknackigsten Pobbes unter der Sonne bei DEM Höhenprofil ;) Und dazu noch die schöne Landschaft. Also nee. Hast du es gut ;)

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Das stimmt, dafür mag ich aber zu gerne Schokolade... ;-) Die schöne Landschaft genieße ich sehr - ja ich habe es wirklich gut!! :-))

      Löschen
  8. Dein flacher Lauf wäre für mich sicher schon hochalpin gewesen :-))

    19 stattliche, eben doch nicht ganz flache Kilometer, da darfst Du schon platt sein zum Ende.

    Tolle Bilder, wie immer, einfach nur schön!

    Liebe Grüße
    Volker

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Tja, so unterscheiden sich unsere Welten lieber Volker ;-))
      Ja, das darf ich - aber das war ich eben nicht und das hat mich sehr gefreut!
      Vielen lieben Dank! :-))
      Liebe Grüße Anna

      Löschen
    2. Oh, wer den letzten Satz richtig lesen kann, ist klar im Vorteil. Umsobesser würde ich sagen :-D

      Löschen
  9. 19 Kilometer muss man dir auch erstmal nachmachen!
    Da sieht man mal wie effektiv das Training mit vielen Höhenmetern doch ist!

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Für Dich kein Problem lieber Markus, aber ich bin schon sehr lange nicht mehr 19 Kilometer gelaufen und daher hat es mich wirklich gefreut :-))
      Das Berglauftraining ist wirklich effektiv, das stimmt!!
      Liebe Grüße Anna

      Löschen
  10. Liebe Anna,

    dass Höhenmeter und Trails anstrengend sind erstaunt mich nicht und so bin ich immer recht beeindruckt was du so läufst. Auch 19km mit 300 HM ist schon eine Hausnummer finde ich.
    Schön, dass du schon wieder eine A nach B Strecke laufen konntest. Und der Schnee war nur ein ganz kurzer Gast. Nichts mehr davon zu sehen.
    (Dein 'nicht so schön Foto' wäre vor meiner Haustür ein Highlight. So relativiert sich alles.)

    Liebe Grüße!

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Danke liebe Roni,

      es kommt natürlich darauf an was man gewohnt ist - die Höhenmeter bin ich gewohnt, die vielen Kilometer nicht. Daher war ich sehr froh, dass ich die 19 so gut überstanden habe! :-))
      Die Strecke werde ich hoffentlich noch öfters laufen - Mann und Kinder einfach vorschicken und ich laufe dann nach ;-)
      Das 'nicht so schön'-Foto bezieht sich nur auf den Untergrund, denn die Natur ist natürlich herrlich! ;-)
      Liebe Grüße Anna

      Löschen
  11. Ein wunderbarer Lauf mit Abkühlung. Das wäre auch etwas für mich gewesen.

    Liebe Grüße
    Rainer

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Ich hätte Dich sehr gerne mitgenommen!! Wer weiß, irgendwann mal bekomme ich vielleicht die Ehre!! ;-)
      Liebe Grüße Anna

      Löschen