Freitag, 31. Januar 2014

Die ersten 10...

Erstens möchte ich mich bei Euch allen vom ganzen -en bedanken. Danke für all Eure lieben Kommentaren, Genesungswünsche und guten Tipps!! Das bedeutet mir sehr sehr viel und hat mir sehr geholfen!! :-)

Ein Kommentar zu meinem letzten Beitrag hat mir besonders Mut gemacht, und zwar die von Karina:

"Hallo Anna,
ich schlage mich schon seit Jahren mit dem Morton-Neurom an beiden Füssen herum. Als es ganz schlimm war, habe ich im Abstand von 6 Wochen mir ein Anästhetikum hineinspritzen lassen. Teilweise musste ich die Schuhe ausziehen und konnte erst nach ein paar Minuten weiterlaufen. Wie tausend Nadelstiche und der Vorfuss samt Zehen eingeschlafen und taub. Seit der Umstellung auf fast ungedämpfte Schuhe, habe ich kaum noch Probleme. Interessant war auch, dass die Beschwerden meist nur bei den langsamen Trainingsäufen aufkamen. Vor meinem ersten Marathon hatte ich echt Sorge, aber da war überhaupt gar nichts. Vielleicht lag es am Adrenalin und der Ablenkung. Im Wettkampf hatte ich bisher nie Beschwerden, immer nur im Training. Nachdem ich OP Bilder gesehen habe, lasse ich mir lieber einmal im Jahr die Füsse spritzen, obwohl das letzte Mal jetzt auch schon 2 Jahre her ist. Also bitte nicht zu frustriert sein.
Liebe Grüße
Karina"

Ich habe viel darüber nachgedacht. Am Dienstag war ich wieder in der Physiotherapie, und habe mich auch mit meiner Physiotherapeutin darüber unterhalten. Sollte ich ein Morton-Neurom haben, ist es ein sehr untypisches Morton-Neurom, denn meine Schmerzen sitzen nicht wie gewöhnlich zwischen den Mittelfußknochen, sondern viel weiter vorne. Es lässt sich auch nicht mit einem für das Morton-Neurom typischen klinischen Zeichen feststellen. Ich kann es natürlich trotzdem nicht ausschließen, aber ich habe mich jetzt erstmals dafür entschieden abzuwarten. Erstens da ich, wie Karina, im Moment auf gar keinen Fall einen OP machen würde, und zweitens ist es noch nicht so schlimm, dass ich mir was Spritzen lassen müsste/würde. So eine Untersuchung kostet ja auch eine Menge Geld und auch wenn ich die Diagnose bekommen würde, würde ich ja nichts anderes dagegen machen, als ich jetzt schon mache.

Auch die Kommentar von Christian hat mir Mut gemacht! Es ist tatsächlich möglich Senk- oder Spreizfüße loszuwerden, langwierig aber möglich :-)

Und auch Rainer hat mich an mein Blackroll wieder erinnert - d a s "Gerät" für mich im Moment um meine Waden zu lockern!! Schmerzhaft, aber gut!! ;-)

Am Dienstagvormittag also Physiotherapie, und danach geht es meinem Fuß eigentlich immer sehr gut! Somit habe ich die Tanzstunde der Kinder am Nachmittag natürlich für einen Lauf für mich genutzt - 7 schöne Kilometer in der Sonne!! Ich bin zwar mit den Füßen etwas verkrampft gelaufen, aber sie haben eigentlich nicht weh getan :-) Als wir wieder zu Hause waren, habe ich eine ordentliche Fußgymnastik durchgeführt, Igelballmassage, exzentrisches Wadenheben, dehnen und die Rolle. Danach ging es meinen Füßen wieder wunderbar!! :-)



Dieses Fußgymnastik-Programm habe ich seitdem j e d e n Tag ausgeführt, und es hilft tatsächlich sehr. Ich habe kaum Schmerzen gehabt! Auch wenn der Fuß im Laufe des Tages angefangen hat etwas zu meckern, nach der Fußgymnastik war immer wieder Ruhe! :-)

Heute hatte ich mich dafür entschieden eine Runde Laufen zu gehen, und zwar vor ich die Kinder aus dem Kindergarten holen musste. Gegen Elf Uhr schaffte ich es, mich von den Büchern loszureißen und habe die Laufklamotten angezogen. Dreiviertelstunde müsste normal genug sein für ein kleines Läufchen. Als ich die Laufschuhe, heute die Saucony Virrata, schnüren wollte, ist mir aber eingefallen, dass mir die Physiotherapeutin ein spezielles Tape mitgegeben hat, mit der Instruktion wie ich mein Fußgewölbe Tapen könnte. Das wollte ich natürlich ausprobieren. Schuh und Strumpf wieder ausgezogen und Tape drauf. Ich war zwar sehr skeptisch, ob das was nützt, aber ich probiere ja (fast) alles...

Es hat sich am Anfang ein wenig komisch angefühlt, komisch aber nicht schlecht. Die ersten Kilometer gingen ohne Schmerzen :-) *diesesewigeinmichhineinfühlenmachmichwahnsinnig* Ich hatte erwartet, dass der Schmerz irgendwann, spätestens nach ein paar Kilometer wieder kommen würde. Schlenker nach Schlenker und nichts ist passiert - ich habe das Laufen in der Sonne, im Schnee einfach nur genossen!! *hätteichnurnichtständignachspürenmüssen* Dann habe ich sogar einen "Rainer" gemacht. Als ich im Nachbardorf ein Auge auf die Kirchenuhr geworfen habe, stellte ich fest, dass es viel später war als ich gedacht hatte ;-) ich sollte ja die Kinder holen...
Es war 11:45 - normalerweise fahre ich um die Zeit von zu Hause weg um sie zu holen, jetzt war ich aber Laufend im Nachbardorf unterwegs... und so habe ich ein wenig schneller laufen müssen - zum Glück ging es heimwärts abwärts :-) Als ich zu Hause ankam, zeigte der Runkeeper 9.60 km und ich musste einfach nur noch die letzten 400 Meter im Kreis laufen um den 10er zu bekommen... ;-)


...die ersten 10 Kilometer seit August !! und sie waren s c h m e r z f r e i !! 
 - das Laufen kann sooo schön sein!! :-)



Danach musste ich mich aber beeilen - schnell in die Wohnung um mich trocken anzuziehen, die verschwitzten Haare ein wenig trocken föhnen, und dann ins Auto schmeißen. Ich schaffte es wenigstens die Kinder um 12:30 abzuholen! Nach dem Mittagessen habe ich dann brav gedehnt, meine Fußgymnastik gemacht und bin auf die Rolle, und der Fuß hat sich bedankt!! Keine Schmerzen, ein wenig Druck, aber immer noch keine Schmerzen :-) Ich kann euch nicht einmal beschreiben, was das für ein Gefühl ist... :-)


Jetzt ist aber erst mal ein paar Tage Pause mit dem Laufen! 
Die Füße ruhen lassen und brav mit Gymnastik, Dehnübungen, Igelball und 
Rolle pflegen (und plagen) !! ;-)

Kommentare:

  1. Liebe Anna
    Ich kann mir sehr gut vorstellen, dass Tapen hilft. Bei guten Freunden von mir hat dies bei Knie- und Rückenbeschwerden eine starke Linderung gebracht und auch wenn die Kniebeschwerden beinahe zwei Jahre andauerten, so sind sie nun doch deutlich abgeklungen. Es wird also mit Sicherheit wieder!
    Liebe Grüsse
    Ariana

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Liebe Ariana,
      das Tapen war richtig gut :-) Es wird sicher eine Weile dauern, bis meine Probleme verschwinden, aber ich will positiv denken und es wird sicher wieder - irgendwann!! Vielen Dank!!
      Liebe Grüße Anna

      Löschen
  2. Glückwunsch zum ersten 10er nach einem halben Jahr. Und das noch in so einem fixen Tempo, gekrönt durch Schmerzfreitheit. Suuuuuuuuuuuuuper!!!!!!!

    Dieses Hin und Her in den Gedanken, das Sortieren der vielen Vor- und Ratschläge, das ewige Insichhineinhören ist wirklich nervenaufreibend. Ich drücke weiter die Daumen, dass die augenblickliche Schmerzfreiheit von Dauer ist.

    Toi toi toi, liebe Anna

    Liebe Grüße
    Volker

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Vielen Dank lieber Volker!! :-)
      Das Tempo war gezwungenermaßen ziemlich fix... aber ein schönes Gefühl, dass es doch noch geht ;-) und sogar Schmerzfrei!

      Es ist wirklich ein Hin und ein Her in den Gedanken... ich nehme jetzt einfach einen Tag nach dem anderen und hoffe auch, dass es auf Dauer gesehen in die richtige Richtung geht!!
      Vielen lieben Dank!!

      Liebe Grüße Anna

      Löschen
  3. Liebe Anna,

    just am gestrigen Abend, oder war es schon in der Nacht? Egal, also just gestern nach der Arbeit bin ich ebenfalls 10 Kilometer gelaufen in fast dem selben Tempo wie Du, schön, wenn man es so laufen lassen kann :-)

    Ich freue mich für Dich und hoffe sehr, dass es kein Morton Neurom ist, was Dich plagt. Vielleicht bekommst Du es schnell in den Griff und Du kannst Dir den Gang zum Orthopäden sparen. Ich drücke die Daumen.

    Salut
    Christian

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Lieber Christian,
      das Tempo war für mich im Moment wohl eher ein wenig zu schnell, aber es war wirklich schön es mal laufen lassen zu können!! :-)

      Ich schätze Deine Ratschläge sehr und bedanke mich vom ganzen Herzen!! Da ich diese Woche wirklich durch Fußgymnastik & Co schmerzfrei gewesen bin, warte ich noch ein wenig ab, um zu sehen wie sich das ganze entwickelt. Vielleicht habe ich ja Glück!!
      Vielen lieben Dank!!

      Liebe Grüße Anna

      Löschen
  4. Liebe Anna,

    ein neuer Tag
    ein neuer Post von dir
    voller Freude und Optimismus
    es liest sich verdammt gut
    und ich wünsche dir von ♥
    dass dass es so bliebe
    und täglich besser werde
    und sich nicht wieder Rückschläge melden
    es ist so schön
    wenn alles
    einfach alles läuft
    was so langwierig ist
    und scheinbar kein Ende nahm.

    Viel, viel Glück weiterhin
    damit man hier nur noch Erfolgsmeldungen lesen kann !

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Liebe Margitta,
      vielen lieben Dank!! :-)
      Mit Rückschlägen rechne ich, es wird sicher wieder mal weh tun...
      Ich nehme einfach einen Tag nach dem anderen. Diese Woche war ich schmerzfrei und gestern dann (mit Unterstützung) so einen schönen Lauf - da muss ich optimistisch sein!!
      Ich versuche sowieso positiv zu denken, mache brav meine Übungen weiter und hoffe, dass es auf Dauer hilft und meine Probleme besser werden!!

      Vielen herzlichen Dank!!!

      Löschen
  5. Ach, du machst ja wirklich schon eine kleine Odysse durch mit deinen Füßen. Aber ich bewundere dich sehr, dass du noch immer so positiv bleibst! Ich kann mir schon vorstellen, dass man beim laufen immer nur darauf "wartet" bis die Schmerzen kommen, man hört auf jede Kleinigkeit, analysiert alles was man an diesem Tag vielleicht anders gemacht hat (Schuhe, Laufstil, etc), das kann sicher verrückt machen auf Dauer. Aber du bist ja auch sehr stark (jedenfalls kommt es so rüber :-) ) und ich drück dir natürlich weiterhin die Daumen, dass alles wieder ok wird!

    Ich hoffe, dass du in Zukunft nur mehr über die schmerzfreien, schönen Läufe berichten wirst - die ersten 10km seit August - woohoo super!!! Es ist so toll wiedermal länger laufen zu können, oder?? Vielleicht hat das Tape ja noch zusätzlich geholfen, wer weiss. Erhole dich gut und ich wünsch dir, dass du beim nächsten Lauf auch wieder so ein Erfolgserlebnis haben wirst! Liebe Grüße

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Haha, ja hier geht es auf und ab... oder besser gesagt ab und auf - das auf ist mir am liebsten!! ;-) Es nützt ja nichts, wenn ich nicht versuche positiv zu denken, dann wäre alles ja nur noch schlimmer...!!
      Ja, das Ganze in sich hinein spüren kann einem schon ein wenig verrückt machen!
      Vielen lieben Dank!! Früher oder später wird es sicher wieder. Wahrscheinlich werde ich aber auch über Rückschläge mit schmerzhaften Läufen berichten, aber ich hoffe und wünsche dass es nicht mehr viele geben wird!! ;-) Es war wirklich schön wieder mal etwas länger zu laufen!! Vielen Dank!!
      Ganz liebe Grüße Anna

      Löschen
  6. Liebe Anna,
    das ist mal wieder ein sehr wunderbarer Bericht. Ich freue mich für Dich. Danke für die doppelte Erwähnung. Du hast aber auch einige wirklich kompetente und äußerst sympathische Fans in Deiner Gästeliste. Wenn wir mal wieder ein Bloggertreffen veranstalten, wirst Du viele von ihnen persönlich kennenlernen. Dann laufen wir gemeinsam beschwerdefrei und mit lockerer Wadenmuskulatur eine schöne Runde.

    Besonders interessant finde ich übrigens das Foto von Deinem Fuß. Wie bekommt man so einen Tapeverband hin? Besonders im Zehenbereich komme ich da nicht klar. Setzt dort das Tape an, oder wird das auf dem Fußrücken fortgeführt?

    Liebe Grüße
    Rainer 8-)

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Lieber Rainer,
      vielen Dank, es macht schon v i e l mehr Spaß einen positiven Bericht schreiben zu können!! :-) Gerne!! Vielen Dank dafür, dass du mich wieder an den Blackroll erinnert hast!!
      Auf dem Bloggertreffen freue ich mich heute schon!! Beschwerdefrei und mit lockerer Wadenmuskulatur in bester Gesellschaft!! :-)

      Ich habe von meiner Physiotherapeutin schon vorgeschnittene Tapestücke mitbekommen, einen längeren und zwei kürzere. Nach ihren Instruktionen habe ich das längere Tape am Vorderfußballen angeklebt, über die Längsgewölbe gespannt und dann wieder ohne Spannung über die Fersen geklebt. Danach den Vorderballen etwas zusammengehalten und ein kurzes Tape Quer geklebt, und ungefähr das gleiche mit den zweiten kurzen vor der Ferse... möglichst ohne Falten und Dellen! Es hat für das erste Mal richtig gut geklappt - ob ich es das nächste Mal auch so gut hinbekomme... ?? Ich hoffe es! ;-)

      Liebe Grüße Anna

      Löschen
  7. Anna, ich freue mich für Dich!
    Liebe Grüße, Bianca

    AntwortenLöschen
  8. Die vielen Rückschläge die du in der Vergangenheit hattest müssen sich ja irgendwann mal umkehren und nun ist wohl langsam der Zeitpunkt gekommen das alles besser wird. Schön zu lesen und zu "hören" wie sich ein positives Gefühl in dir einstellt!! So kann es weitergehen! Toll!!

    Ist ein interessantes Tape an deinem Fuß und da du es sogar selbst anlegen kannst erleichtert es ungemein. Wie länge halt es?

    Ich hatte es schon bei den anderen Bloggern geschrieben aber die Zeit läuft mir mittlerweile immer mehr davon. Deswegen habe ich beschlossen nicht ständig am PC zu sitzen um alle Blogs zu lesen (und selbst Beiträge zu schreiben) und überall mit Kommentaren vertreten zu sein. Es nimmt soviel Zeit in Anspruch die ich doch lieber mit der Familie verbringe oder in meinen Sport investiere der auch schon darunter leidet. Wenn ich mal laufe dann alles nicht langsam sondern zügig weil ich wenigstens ein paar Kilometer zusammen bekommen möchte und wieder schnellstmöglich anderswo benötigt werde. Alles artet irgendwie in Stress aus und das ist nicht der Sinn im Leben.

    Sei mir also nicht böse wenn ich nicht all zu oft hier erscheine.

    Lieben Gruß
    Frank

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Lieber Frank,
      ich wage es noch nicht als eine Wende zu sehen, aber ich bin sehr früh über jeden schmerzfreien Tag!! So kann es wirklich weitergehen! Danke!! :-)

      Das Tape war super! Ich habe es nach dem Laufen wieder abgenommen um meine Fußgymnastik richtig ausführen zu können.

      Ich verstehe genau was du meinst, es nimmt schon einiges an Zeit in Anspruch... Stress ist auf keinen Fall der Sinn des Lebens und du machst das genau richtig!! Ich bin dir natürlich nicht böse, aber du wirst fehlen!!

      Liebe Grüße Anna

      Löschen
  9. Hallo Anna,
    es freut mich, dass ich dir ein wenig Mut machen konnte.
    Und es ist schön, wieder einen positiveren Bericht zu lesen.
    Das Tape finde ich auch sehr interessant. Wobei ich aber glaube, dass die Tapes eher einen psychologischen Faktor haben und vielleicht ein klein bisschen weniger therapeutische Aspekte. Selbst habe ich bisher noch keines gehabt. Also mach schön weiter deine Fussgymnastik.
    Liebe Grüße
    Karina

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Hallo Karina,
      dein Kommentar war mir einfach eine große Hilfe in meiner Entscheidung was ich tun sollte. Da ich so wie du keine OP möchte und meine Beschwerden im Moment nicht so schlimm sind, habe ich mich für das abwarten entschieden.

      Es ist sehr schön, wieder einen positiven Bericht schreiben zu können !!

      Das Tape war wirklich super! Psychologisch oder nicht, eigentlich egal - Hauptsache schmerzfrei! ;-) Die Fußgymnastik wird auf jeden Fall weiter gemacht, auch immer wieder kürzere Läufe ohne Tape - und ab und zu mal einen längeren mit... ;-)

      Ganz liebe Grüße Anna

      Löschen