Samstag, 14. September 2013

Dankbar

Verletzt zu sein ist immer schlecht! Wie ich aber schon im letzten Beitrag als Antwort auf Rainers Kommentar geschrieben habe, bin ich für meine Fußverletzung irgendwie auch dankbar. Wenn ich die nicht gehabt hätte, hätte ich mir das Natural-Running-Konzept mit dem Barfußlaufen sicherlich nicht so genau angesehen. Das wäre schade, denn es gefällt mir gut - richtig gut!!! 

Außerdem habe ich das Gefühl, es tut meinem Fuß gut. Der fühlt sich jetzt so gut an, wie schon Wochen nicht mehr und ich habe kaum noch Schmerzen. Das wäre vielleicht auch ohne Barfußlaufen so. Als ich mit dem Natural-Running-Projekt angefangen habe, war es mir sehr wichtig, dass die Schmerzen durch das Barfußlaufen nicht schlimmer werden, denn dann hätte ich nicht weiter gemacht. Stattdessen habe ich das Gegenteil erlebt, und der Fuß ist jeden Tag immer besser geworden :-)

Diese Woche habe ich eher wenig Zeit gehabt für das Training, und es wird in den kommenden 10 Monaten leider so weiter gehen. Der dritte und letzte Kurs meiner Umschulung hat angefangen und der ist ziemlich umfassend. 2-3 Abende die Woche (meine Trainingszeit...) und viel zu lernen. Da muss ich durch! Ich muss meine Zeit noch genauer einteilen und mein Training so effektiv machen wie möglich. Qualität vor Quantität!!


Was ich diese Woche auf jeden Fall wieder durchgezogen habe, ist mein "Natural-Running-Projekt". Ich war am Dienstagabend bei 10° und Regen und am Donnerstagmorgen bei 8° und Regen jeweils 10 Minuten Barfuß laufen, und heute Vormittag bei 12° ohne Regen zum ersten Mal 15 Minuten. Man merkt sehr gut, dass sich der Körper daran gewöhnt was man macht, denn nur die 5 Minuten extra habe ich heute leicht in den Waden gespürt, aber schön war es!!! Auch die Koordinationsübungen, das Wadenheben und das Dehnen und Rollen mache ich wie es im Programm steht. 

Dazu ist sich bis jetzt eine kombinierter Oberkörper- Rumpftraining ausgegangen und morgen steht Laufkraft auf dem Programm :-) Ohne Training geht es gar nicht, aber im Moment ist mir meine Ausbildung am wichtigsten und irgendwie muss ich alles unter einem Hut bekommen. Wenn der Wille da ist...!!!  Irgendwie geht es immer ;-) 

Das Barfußlaufen härtet hoffentlich auch ab - ich bin gespannt wie lange ich es wirklich Barfuß durchziehen kann. Es wäre mir vorher nie in den Sinn gekommen bei 8° und Regen Barfuß aus dem Haus zu gehen, und wenn die Berge schon vom Schnee angezuckert sind schon gar nicht... der nächste Winter kommt bestimmt... ;-)


Kommentare:

  1. Hallo, guten Morgen, liebe Anna, schön, von dir zu lesen. Das Barfuß laufen stelle ich mir auf deiner Wiese richtig toll vor, man spürt den Boden wie noch nie - höchstens wie damals, als wir noch Kinder waren, schade, dass wir uns unsere Füße in den Jahren mit Schuhen entwöhnt haben, aber, sie freuen sich, wenn sie wieder arbeiten können, das merke ich auch an meinen, sie sind quasi dankbar, dass wir wieder Luft, Erde, Wasser an sie heranlassen - und sie werden es uns auch danken, indem sie gesunden !!

    Wünsche dir viel Glück, Zeit, Geduld und Ausdauer für deine kommende berufliche Umschulung, nicht so einfach, alles unter einen Hut zu bekommen, aber du schaffst das, da bin ich sicher !

    Schönen Sonntag
    auch bei uns ist der Regen nach dem gestrigen Spätsommertag in der Nacht eingetroffen ! ;)

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Hallo liebe Margitta,
      ja, die nächste Zeit werde ich wahrscheinlich nicht ganz so oft dazu kommen hier zu schreiben. Das Barfußlaufen ist wirklich super schön!! Die Füße freuen sich auf jeden Fall wenn sie wieder arbeiten dürfen :-)

      Vielen lieben Dank, nein es ist wirklich nicht so einfach alles unter einen Hut zu bekommen, aber es geht schließlich nur um 10 Monate. Klar schaffe ich das und danach geht es wieder leichter!

      Dir noch einen schönen Restsonntag, heute grau und trüb hier bei uns aber wenigstens ohne Regen.

      Liebe Grüße Anna

      Löschen
  2. Liebe Anna
    Ich finde es wunderschön, wie positiv Du bist und auch die guten Seiten in Deiner Verletzung siehst. Ich glaube, gewisse Dinge muss man einfach "tun" - auch für mich hört sich Barfusslaufen bei 8° und Regen nicht wirklich verlockend an - aber wenn man es erst einmal "tut" ist es wahrscheinlich ganz anders.
    Die Umschulung hört sich spannend an - ich wünsche Dir schon jetzt ganz viel Motivation, Durchhaltewillen, Erfolg und natürlich auch Spass dabei!

    Ganz liebe Grüsse
    Ariana

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Liebe Ariana,
      danke, ich war nicht immer so positiv, aber man lernt dazu im Leben und so ist es doch viel schöner! ;-)
      Es war am Donnerstagmorgen nicht wirklich verlockend, als ich aber unterwegs war, war es wirklich schön und ich hätte es nicht missen wollen!
      Vielen lieben Dank, das kann ich gut gebrauchen! :-)

      Liebe Grüße Anna

      Löschen
  3. Im ersten Moment hört es sich wirklich kalt an wenn ich lese das du bei 8Grad Barfuß läufst aber wenn man einmal in Bewegung ist ist es vermutlich richtig angenehm.
    Wenn du das ganze dann auch noch im Winter im tiefen Schnee bei Minus 10Grad machst dann....... :-)
    Wünsch dir schon jetzt mal viel Durchhaltevermögen beim Barfußtraining und natürlich der wichtigeren Umschulung!
    Lieben Gruß
    Frank

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Genau das ist es, wenn man einmal in Bewegung ist, ist es richtig angenehm! Schon etwas kalt um die Füße, aber friere tut man nicht. Im Winter werde ich das so nicht machen, denke ich... ;-)

      Vielen lieben Dank!
      Liebe Grüße Anna

      Löschen
  4. Hej liebe Anna,

    ich kann dich so gut verstehen. Bei mir ist es gerade bzw. bleibt es auch so, doch etwas stressig. Bei mir kommen auch weitere Workshops hinzu und somit auch ein paar Dienstreisen, sodass man auch immer den Kopf bei der Arbeit hat. Dazu jetzt noch das Haus, die Renovierung und der Umzug. Aber wenn das alles überstanden ist, dann freue ich mich einfach wieder darauf besser und geplanter Trainieren zu können.
    Wir fahren übrigens Ende Februar zum Vasaloppet, vielleicht nehme ich da wieder den Halvvasan in Angriff ;-)

    Liebe Grüße

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Hej liebe Belli,
      wenn die Zeit absehbar ist dann geht es noch finde ich. Spätestens nächsten Sommer habe ich wieder mehr Zeit für mein Training - bis dann werde ich einfach das machen, was ich machen kann :-)

      Oh, da bin ich ja sehr gespannt, ich freue mich jetzt schon über deinen Bericht über Vasaloppet und vielleicht auch Halvvasan ;-)

      Liebe Grüße Anna

      Löschen
  5. Oh, dann hört sich die nächste Zeit (bzw. Monate) bei dir ziemlich stressig an. Ich wünsch dir natürlich alles Gute für deine Umschulung und das "ganze Drumerhum" was auch noch zu meistern ist. Aber du bist immer so diszipliniert mit allem was du angreifst, deswegen schaffst du das bestimmt :-)

    Ich bin mir sicher, dass Barfußlaufen mit der Zeit den Körper total abhärtet - du wirst also einen Winter ohne Erkältungen vor dir haben ;-) Ich finde es toll, wie du das alles durchziehst und noch dazu das dein Fuß davon profitiert! Wie du schon schreibst, wenn der Wille da ist und der Kopf darauf eingestellt ist, kann man so ziemlich alles meistern!

    Ich wünsch dir einen schönen Wochenstart, LG!

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Es wird schon viel zu tun geben. Vielen Dank! Hihi, du kennst mich schon ziemlich gut ;-) ja, irgendwie werde ich auch das schaffen, leider wird das Training ein wenig darunter leiden müssen...

      Ja, da bin ich sehr gespannt wie sehr das Barfußlaufen abhärtet ;-) ein Winter ohne Erkältungen wäre natürlich super!

      Wenn der Wille da ist und der Kopf darauf eingestellt ist, dann geht so ziemlich alles - das stimmt! :-)

      Dir auch einen schönen Wochenstart!
      Ganz liebe Grüße Anna

      Löschen
  6. Hi Anna,

    ich bin seit gut anderthalb Jahren dran am Natural-Running-Projekt, mit diversen Aufs und Abs - missen möchte ich es nie mehr.

    Du hast eine tolle positive Einstellung. Jede Verletzung ist eine Chance, ich finde es toll, dass Du es ganz bewusst so siehst.

    Viel Spaß und viel Erfolg beim Weitermachen und Dranbleiben!

    Sportliche Grüße,
    Mark

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Hallo Mark,

      schön dich hier zu lesen! :-)

      Ich bin ja erst seit 3 Wochen dran, aber auch ich möchte es jetzt schon nicht missen! Gestern war es zwar schon sehr kalt, Barfuß im nassen Rasen bei 5°C, aber danach war es schön! ;-)

      Vielen lieben Dank!! :-)

      Sportliche Grüße Anna

      Löschen
  7. So ganz barfuß laufen traue ich mich irgendwie nicht. Wo läufst du denn barfuss?
    Ich würde des wohl echt nur in einer frisch gemähten Wiese im Sommer oder am Sandstrand machen.

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Hallo Markus,
      ich laufe in Runden auf dem Fußballplatz hier im Dorf, ein super schöner gepflegter Rasen. So 10-15 Minuten geht es gut, wenn es dann länger wird, muss ich mir wahrscheinlich etwas einfallen lassen. ;-)
      Ins Gelände traue ich mich auch (noch) nicht so ganz Barfuß... dafür sind die Barfußschuhe natürlich eine guter Mittelweg :-)

      Liebe Grüße Anna

      Löschen