Donnerstag, 18. Juli 2013

Rückwärts und Freude am Laufen

Ich habe es nicht wahrhaben wollen, ich habe es mir selber nicht zugeben wollen, aber das intensive, umfangreiche Marathontraining in Kombination mit zu wenig Schlaf, Kinder und Alltag war wohl etwas zu viel. Es ging lange gut, das Training hat mir super gefallen und ich bin immer sehr gerne laufen gegangen. Dann auf einmal aber nicht mehr - das wollte ich aber irgendwie nicht zugeben... Jetzt trainiere ich ja seit eine Weile weniger und mein Körper hat sich erholen können. Er bekommt jetzt auch zwischen den Trainingseinheiten mehr Zeit um sich zu erholen und das tut gut!

Ich habe mich selber in einem interessanten Post von Ariana ziemlich gut erkannt. Es ist nicht das erste Mal, dass ich übertrainiert bin, und jedes Mal lernt man zum Glück dazu. Gestern wurde es mir wieder so richtig bewusst. Ich hatte seit langem einen richtig guten schönen Lauf. Starke Beine, starke Lungen, ich konnte schnell, ich konnte lang, ich habe mich rundum wohl gefühlt, und vor allem es hat Spaß gemacht auch wenn es anstrengend war... dieses schöne Laufgefühl, das ich schon seit ein weile vermisse...

Am  Montag habe ich ein schönes Franky-Workout gemacht, und zwar dieses hier! Davon hatte ich am Dienstag dann einen leichten, sehr schönen Muskelkater - ich liiiebe Muskelkater :-)) Am Dienstag verbrachten ich einen entspannten ruhigen Tag zusammen mit meiner Mama, einer Freundin und den Kindern im Schwimmbad. Das war so richtig schön und erholsam! Das einzige was ich am Abend dann gemacht habe, sind meine neuen Dehnübungen und die tun so richtig gut!

 

Gestern hatte ich wieder so richtig Lust darauf, Laufen zu gehen ;-) Der Himmel war ziemlich dunkel und sie hatten Gewitter vorausgesagt, aber ich dachte wenn ich mich beeile... Also bin ich so schnell ich konnte nachdem ich die Kinder Zähne geputzt und ins Bett gebrachte hatte, los. Es dauerte nicht lange, dann hat es kräftig geregnet, zum Glück nur ein Schauer und er brachte mir eine willkommene Abkühlung, denn es war ziemlich schwül.

Mit meinem Fuß möchte ich noch nicht so viele Höhenmeter machen, vor allem nicht viel und vor allem nicht steil abwärts laufen, also bin ich im Tal geblieben. Immer die gleiche Runde zu laufen wird mit der Zeit aber auch langweilig... daher bin ich meine gewohnte Runde Rückwärts gelaufen ;-) hihi

Mein Fuß hat sich super angefühlt, nur das Gesäß hat ab und zu gezwickt, aber nicht schlimm. Ich habe das Laufen in vollen Zügen einfach nur genossen!!

Zuerst bin ich Tal auswärts, über die Skipiste. Da ich meine Runde Rückwärts gelaufen bin, bin ich das steilere Stück bergauf und das flachere Stück bergab gelaufen - genau richtig für meinen Fuß ;-) Bis zum Schwimmbad, dann wieder zurück Tal einwärts bis zum Nachbardorf wo ich wieder umgedreht bin. Der Himmel wurde dunkler und dunkler, aber immer noch kein Donner. Gut!
Auf dem Heimweg bin ich natürlich auch bei der Kneippanlage vorbei - kalt, kalt, kalt, aber es tut wirklich gut! :-)

Danach bin ich die letzte Kilometer gemütlich nach Hause ausgelaufen, und als ich vor dem Haus stehen blieb, kam auch der erste Donner.

Mein Fuß geht es wirklich viel besser - heute habe ich beim anheben kaum noch Schmerzen mehr und ich hoffe einfach, dass es so weiter geht!! Nach dem schönen Lauf gestern fange ich langsam an Laufpläne für den Herbst zu schmieden ;-) aber zuerst soll der Fuß natürlich ganz in Ordnung sein!! Das wichtigste und schönste - ich habe wieder so richtig Freude an das Laufen gehabt!! :-))

Kommentare:

  1. Liebe Anna, das liest sich sehr, sehr positiv - und ich sagte es schon - wünsche dir von ♥, dass es so weiter gehen möge, dass du wieder dort laufen kannst, wo du möchtest, ohne Einschränkungen - super..

    Das eiskalte Wasser stelle ich mir toll vor - vor allem nach dem Laufen !!

    Sehr sommerliche Grüße in die Berge !! ;)

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Liebe Margitta, das fühlt sich auch sehr positiv! ;-) Vielen Dank, ich bin ja noch "jung" ;-) und mein Körper erholt sich wieder schnell!

      Das eiskalte Wasser ist richtig schön, jedenfalls für die Füße und Waden!

      Gewittrige Grüße zurück aus den Bergen ;-)

      Löschen
  2. Manchmal spürt man den ganzen Alltagsstress,wenn man sich mitten in einem Marathontraining befindet, viel zu spät und schon fängt es an das man zuviel des guten macht.
    Das Ergebniss deiner Erholung spürst du nun. Alles geht viel leichter und vielleicht solltest du jetzt am Wochenende einen Marathon laufen! Scherz! :-)

    Von dem Workout hatte ich auch leicht verspannte Beine und das sagt mir das es richtig dosiert war. Freut mich das es dir auch gefallen hat!

    Schönen Donnerstag noch
    Frank

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Ja, irgendwie habe ich das wohl zu spät gespürt, und als ich es gemerkt habe, war es schon zu spät. Außerdem dachte ich "nur noch 4 Wochen bis zum Marathon, danach kann ich mich ausruhen...!" ;-) Dann kam es ja eh anders... auch gut!

      Ja, das Ergebnis der Erholung spüre ich jetzt und das ist super schön!! :-) Jetzt einen Marathon laufen - gar keine so schlechte Idee... hihi aber ich warte trotzdem noch ein wenig ab ;-)

      Ich habe von dem Workout in den Schultern und im Bauch ein wenig Muskelkater gespürt. Ja, es hat mir super gefallen - was Neues ist immer gut!

      Liebe Grüße Anna

      Löschen
  3. Oooh - die beiden Mädchen sind ja zuckersüss :-) Es freut mich richtig, dass Du wieder Spass am Training hast - manchmal ist ein wenig Ruhe halt genau das, was der Körper braucht!

    Und vielen Dank natürlich auch für die Verlinkung - ich habe mich total darüber gefreut :-)

    Ganz liebe Grüsse
    Ariana

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Danke! :-) Ja, manchmal braucht er einfach ein wenig Ruhe!

      Habe ich gerne gemacht, ich habe deinen Beitrag sehr gut gefunden und er hat mich wirklich angesprochen! :-)

      Liebe Grüße Anna

      Löschen
  4. Ich freue mich so dass es dir besser geht (und deinem Fuß!). Ja, so ein Marathontraining ist wirklich kein Zuckerschlecken. Ich wurde ja selber 2x dabei verletzt, zum Glück nicht so schwer, dass ich nicht antreten konnte, aber bei jedem neuen Training schwingt die Angst darüber natürlich mit. Ohh, Pläne für den Herbst..darauf bin ich ja schon sooo gespannt :-)) Und deswegen wünsch ich dir, dass es dir ganz bald wieder 100% gut geht und du gesund deine Läufe machen kannst!

    Deine Mädls sind einfach nur süß und sind auf deinen Fotos immer gut gelautn :-) Ihr habt ja ein "natürliches" Schwimmbad - total schön (obwohl ich mich da wahrscheinlich nicht reintrauen würde..hihi) Liebe Grüße!!

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Ja mein Fuß geht es besser, und auch mir :-) Ein Marathontraining ist wirklich kein Zuckerschlecken, hätte ich nur genug Schlaf bekommen, wäre es besser gegangen, denke ich - aber das kann ich natürlich nicht wissen...

      Nur kleine Pläne, nichts großes ;-) Danke schön!

      Es ist ein total schönes Schwimmbad - mit Fische drin ;-) Leider liegt es 45 Minuten weg von uns. Normal fahren wir nicht so weit um zu baden, wenn wir aber einen ganzen Tag Zeit hat, dann ist der weite Weg nicht so schlimm.

      Liebe Grüße Anna

      Löschen
  5. Hallo Anna,
    ja, das Training ist das eine, der Alltag und alle damit verbundenen Pflichten das andere. Beides zusammen zu bringen und an allem noch Spaß zu haben ist wohl eine der größten Herausforderungen überhaupt. Und manchmal ist Ruhe das beste was man machen kann, um neue Kräfte zu sammeln. Wie heißt es doch so schön: Ruhen ist nicht Nichts tun, Ruhen ist Regeneration.
    Ich bin wirklich froh, das du die Freude wieder gefunden hast und das es deinem Fuß immer besser geht.
    Und das Bild mit deinen beiden süßen Kids macht mich etwas wehmütig, sind meine beiden Mädchen doch schon erwachsene Frauen. Geniess die Zeit mit den beiden :-).

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Hi Helge,

      beides zusammenzubringen ist nicht ganz einfach und immer reden wir davon auf den Körper zu hören... nein es ist wirklich nicht immer so einfach, das stimmt! Aber wir lernen immer wieder dazu! ;-)

      Das finde ich sehr gut, "Ruhen ist nicht Nichts tun, Ruhen ist Regeneration!" Daran werde ich in Zukunft öfters denken!! Danke!

      Ja, die Freude ist wieder da und mein Fuß geht es immer besser! :-) Die Kinder genieße ich sehr - die Zeit geht ja sowieso immer zu schnell!!

      Ein schönes Wochenende wünsche ich dir!

      Liebe Grüße Anna

      Löschen