Samstag, 3. November 2012

20 km :-)

20 km - für mich noch eine ziemlich lange Strecke zu laufen. Im Training bin ich bis jetzt noch nie 20 km gelaufen. Nur beim Rennen, einmal beim Panoramalauf in St Anton und dann die 21,7 km beim Höhenhalbmarathon in Lech. Die längste Strecke die ich beim Training gelaufen bin, war bis jetzt 16 km - seit heute sind es 20 km :-)))

Wunderschönes Herbstwetter, föhnig warm und genau richtig für einen längeren Lauf. Wie macht ihr das, wenn ihr eine längere Runde laufen möchtet? Ich muss die Runde für mich im Kopf in kleineren Etappen einteilen. Zuerst bin ich die Runde über die Skipiste hoch und wieder runter, dann bis zum nächsten Dorf, durchs Dorf und bis zum Staudamm. Um den Staudamm rund herum und dann wieder ab nach Hause. Als ich fast zu Hause war bin ich dann noch einen kleinen "Schlenker" ;-) gelaufen um die 20 km zusammen zu bekommen. Die Beine habe ich schon gespürt, aber mit der Atmung hatte ich gar kein Problem. Ich hatte den ganzen Weg ein schönes Tempo gehalten - nicht zu schnell und nicht zu langsam, und als ich wieder zu Hause war habe ich das Gefühl gehabt ich hätte noch weiter laufen können. Ein sehr schönes Gefühl! :-) 


Und ein schönes Gefühl die 20 km geschafft zu haben!





Kommentare:

  1. Da steht aber 19,83km :-) Jetzt schnell noch mal raus und die fehlenden 170m laufen.

    Um 20km zu laufen muss ich mir keine Gedanken machen wie ich sie hinter mich bringe. Ich such mir einfach eine Runde raus und laufe sie ab :-)

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Haha, jetzt nur nicht pingelig werden! ;-)

      Die Runde aussuchen und ablaufen. Finde ich gut! Für dich als Ultraläufer sind 20 km wahrscheinlich so was wie 5 km für mich... ;-)

      Löschen
    2. Naja das Wort "Ultraläufer" müsste ich eigentlich so langsam auf meiner Homepage entfernen. Keine Ahnung ob ich das jemals wieder tun werde.... Die Zeit gibt es nicht her dafür zu trainieren.....

      Löschen
    3. Spätestens wenn die Kinder größer sind haben wir mehr Zeit für solche Sachen und bis dahin verteilen wir einfach unsere Ultraläufe auf mehreren Tagen ;-) hihi

      Löschen
  2. Soooo pingelig bin ICH nicht !!!!

    Super - das erste Mal 20 km - und das Gefühl gehabt, noch mehr laufen zu können, so ist es genau richtig - und so kannst du nach und nach verlängern, bis du irgendwann am Start des ersten Ultras stehst !! Nein, Spaß, lass' dir Zeit und bewahre dir vor allem die Freude am Laufen !!

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Danke liebe Margitta!

      Ja, die Freude am Laufen steht auf jeden Fall im Vordergrund.

      Die Freude etwas zu schaffen, was man bis jetzt noch nicht geschafft/gemacht hat gehört natürlich auch noch dazu – sonst gäbe es wohl keine Ultraläufer ;-) Aber wie Frank und ich gerade vorhin festgestellt haben, ist die Zeit im Moment fast zu knapp um dafür trainieren zu können.

      Löschen