Montag, 2. Februar 2015

Getraut...

...habe ich mich heute mal und bin abends im Dunkeln in die "Wildnis" hinein. Naja, so dunkel war es zwar nicht da ich der Mondschein hatte und besonders Wild war es auch nicht - schön aber auf jeden Fall :-)

Ich hatte ja nicht besonders viel Lust, um 19:00 Uhr noch einmal aus dem Haus zu gehen, "Ich bin ja eigentlich schon sehr müde und es ist schon ziemlich kalt draußen und eigentlich habe ich schon ein wenig Kopfweh, wenn ich richtig nachspüre..." Ausreden habe ich natürlich genug ;-) ohne lange zu überlegen habe ich mich aber trotzdem umgezogen und bin los. Gleich bergauf und ins Gauertal hinein - die Waden haben auf den ersten Kilometer zwar ein wenig protestiert, aber danach wurden sie ruhig. Auf den ersten Kilometer gibt es Straßenlaternen, danach wird es dunkel. Trotzdem habe ich heute die Stirnlampe nicht einschalten müssen - ich war die ganzen 8 Kilometer im Mondschein unterwegs - einfach herrlich in der weißen Winterlandschaft!!

Ziemlich genau nach drei Kilometer bergauf von mir nach Hause kann ich auf der anderen Seite des Baches wechseln und muss nicht den gleichen Weg wieder zurück - und kurz nachdem ich dort angekommen war zogen die Wolken sich zusammen und der Mond verschwand dahinter. Trotzdem war es immer noch hell genug, und im weichen Schnee hatte ich keine Angst einen Fehltritt zu machen oder zu stolpern, und so musste ich die Stirnlampe nicht einschalten.


Mondscheinlandschaft


Der Blick ins Tal


Auch hier draußen in der "Wildnis" gibt es einige Häuser und Hütten
- hier Gauertalhaus, eine richtig gemütliche Hütte und sehr empfehlenswert!!


Die Straßenlaternen gehen etwa einen Kilometer ins Tal hinein


Gleich wieder zurück in die Zivilisation


:-)


Als ich fast unten war fing es an leicht zu schneien.

Als ich unten wieder ankam bin ich somit 6 Kilometer gelaufen, und ich hatte irgendwie noch nicht genug. Also bin ich zum See hinunter und eine Runde um den See gelaufen. Dort unten war es schon richtig dunkler, es schneite immer mehr und der Wind peitschte mir auf der eine Seite vom See den Schnee von links ins Gesicht, und von der anderen Seite von rechts - das war gegen die schöne, helle und ruhige Winterlandschaft im Gauertal richtig grausig!


Dunkel - die Stirnlampe einzuschalten hat aber nichts geholfen, da mir die Schneeflocken im Lichtkegel nur geblendet haben.

 Ich bin froh, dass ich nicht angefangen habe zu überlegen, sondern einfach los bin! 
Jetzt bin ich aber müde und darf gleich ins Bett gehen und ich bin mir ziemlich sicher, ich werde sehr gut schlafen :-)

Kommentare:

  1. Vollmond und Schnee. Da ist es wirklich hell genug. Genauso ging es mir gestern Abend auch.
    Aber ich hatte die Stirnlampe trotzdem an, denn leider musste ich teilweise durch Ortschaften laufen und wollte dann doch nicht übersehen werden

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Vollmond und Schnee ist wirklich eine unschlagbare Kombination :-)
      Da ich durch die "Wildnis" gelaufen bin ;-) und kein Mensch zu Gesicht bekam musste ich die Stirnlampe nicht einschalten - durch Ortschaften ist es aber natürlich sehr wichtig erkannt zu werden :-)

      Löschen
  2. Liebe Anna, traumhaft schön, dass du dich überhaupt nicht fürchtest so alleine ??? Aber, wie du schreibst, wie gut, dass du dich überwunden hast, und die Kopfschmerzen waren dann auch weg.

    Wunderschöne Belohnung, tolle Bilder !

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Danke liebe Margitta,
      ich frage mich immer wofür ich mich eigentlich fürchte bzw. fürchten sollte - es ist wahrscheinlich viel gefährlicher alleine durch eine Stadt zu laufen als durch die Berge ;-)
      Ja, danach war ich nur noch müde und habe auch sehr gut geschlafen :-)
      Danke schön!
      Liebe Grüße von hier unten

      Löschen
  3. Ich würde mich so gerne im Dunkeln raustrauen - denn ich finde es imemr traumhaft schön dann. Aber ich bin ein Angsthase ;)

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Hallo Lisa,
      ich denke dass es hier fast Mitten im nirgendwo eigentlich nicht so viel gibt wofür ich Angst haben müsste, in eine Stadt hätte ich zum Teil sicher noch mehr Angst. Es ist wirklich sehr schön im Dunkeln, wenn man Angst hat macht es aber kein Spaß!!
      Liebe Grüße Anna

      Löschen
  4. Auch wenn Schnee und Vollmond sicherlich die Dunkelheit ein bisschen abhalten, bewundere ich Dich trotzdem total. Und hier zeigt es sich wieder einmal, dass es sich immer lohnt, sich zu überwinden :-)
    Ganz liebe Grüsse
    Ariana

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Es lohnt sich immer sich zu überwinden, auf jeden Fall. Gestern habe ich ja fast alles um mich herum noch gut gesehen und eigentlich frage ich mich, wofür ich hier oben eigentlich Angst haben sollte... ;-)
      Liebe Grüße Anna

      Löschen
  5. Oh wow ist das schöööön :)

    Schneeläufe im Dunkeln sind einfach was ganz Besonderes :)

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Hallo Sassi,
      und herzlich Willkommen hier bei mir! :-)
      Es war wirklich sehr schön gestern! Im Schnee wird die Dunkelheit einfach nicht ganz so dunkel und mit dem Mondschein gestern war es sogar noch richtig hell :-)
      Liebe Grüße Anna

      Löschen
  6. Sehr stimmungsvoll! Schneeläufe sind doch immer ganz besonders schön, besonders bei Vollmond :-)

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Hallo Mia,
      schön Dich hier bei mir zu lesen! :-)
      Ich liebe Schneeläufe und bei Vollmond im Dunkeln sind sie einfach noch schöner! :-)
      Liebe Grüße Anna

      Löschen
  7. Was für wunderschöne Eindrücke! So ein Nachtlauf im Schnee ist etwas ganz Großartiges - da lohnt sich jeder Meter! Zum Glück hab ich keine Angst im Dunkeln, mir fehlt es allein an Schnee in den milden moselländischen Breiten.

    Liebe Grüße,
    Anne

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Da lohnt sich wirklich jeder Meter!! Ich hatte früher auch keine Angst im Dunkeln, hier "auf dem Land" sowieso nicht (in ein Großstadt hätte ich mehr Angst...) - seitdem der Wolf hier gesichtet wurde habe ich ab und zu schon ein mulmiges Gefühl, vor allem wenn es sehr dunkel ist... gestern war es aber schön hell, da hatte ich keine Angst ;-)
      Liebe Grüße Anna

      Löschen
  8. So viel Winter!!!! Darum beneide ich Dich. Wobei mir so viel Schnee derzeit ganz schön das Trainingsprogramm vermasseln würde. Aber genießen könnte ich das trotzdem.

    Bei Euch gibt es keine Bären oder Wölfe, oder? Ansonsten gibt es wohl tatsächlich keinen Grund, nicht nachts zu laufen.

    Weiterhin viel Spaß dabei!

    Liebe Grüße
    Rainer

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Wenn der Winter so winterlich ist wie hier im Moment ist er wirklich sehr schön!! :-)

      Früher bin ich immer sehr gerne im Dunkeln gelaufen, als wir unten im Tal gewohnt haben. Bären haben wir keine, im Herbst wurde aber ein Wolf hier im Gauertal gesichtet und seitdem laufe ich nicht mehr so entspannt im Dunkeln. Ja, ich weiß, ein einsamer Wolf tut mir normal nichts, trotzdem wandern die Gedanken ab und zu wenn man so ganz alleine unterwegs ist und nichts sieht außer die Lichtkegel der Stirnlampe... aber ich werde mich schon überwinden und es wieder genießen können! (hoffe ich)

      Liebe Grüße Anna

      Löschen
  9. Ganz toll, liebe Anna. Danke für Deinen schönen Fotos. Du weißt ja, ich würde mich nicht trauen...
    Liebe Grüße
    Bianca

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Danke liebe Bianca, sehr gerne!
      Ich weiß, und ich bin sehr froh, dass ich mich getraut habe denn ab und zu (so wie diese Woche) habe ich keine andere Wahl als im Dunkeln zu laufen - oder gar nicht, aber dann schon lieber im Dunkeln Laufen!!
      Liebe Grüße Anna

      Löschen
  10. Das sieht ja nach einem wundervollen Lauf aus! Im Schnee bei so einem tollen Mond. Ganz lieben Dank für die tollen Fotos... die haben mich richtig neidisch gemacht. Soooo schön!

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Es war wirklich ein sehr schöner Lauf liebe Claudi! Gerne! Ich freue mich sehr, dass Dir die Fotos gefallen, aber neidisch habe ich Dich nicht machen wollen ;-)

      Löschen
  11. Liebe Anna,
    tolle Nachtbilder, richtig schön stimmungsvoll!
    Der Mond und der Schnee machen meist die Stirnlampe überflüssig, ich konnte gestern von der Praxis nach Hause laufen ohne die Stirnlampe, da der Mond sich nicht versteckt hatte. Ich hoffe die Ausreden bleiben nur leeres Gefasel...

    Salut

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Danke lieber Christian,

      ich habe ein wenig mit der Kameraeinstellungen gespielt und anscheinend genau richtig getroffen (auskennen tue ich mich eigentlich nicht wirklich ;-) )
      Schön, dass auch Du in den Genuss gekommen bist!!

      Liebe Grüße Anna

      Und ja, die Ausreden bleiben bei mir auf jeden Fall nur leeres Gefasel, keine Angst!! ;-)

      Löschen
  12. Liebe Anna,

    bei Dir kommt man immer wieder ins Schwärmen. Tolle Bilder von einem wunderbaren Lauf.

    Obwohl ich ja immer sage, dass alles über Deichhöhe überflüssig ist, lasse ich da gerne diese traumhaften Ausnahmen zu :-)))

    Liebe Grüße
    Volker

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Ich habe es ja auch besonders gut, in diese schöne Gegend ist es fast schwer keine schöne Fotos zu machen... ;-)
      Danke lieber Volker! Es freut mich ja besonders, dass Du ein paar Ausnahmen zulässt! :-)) Ich mache dann einfach weiter so, und irgendwann wirst Du Deine Einstellung "alles über Deichhöhe ist überflüssig" bestimmt ändern ;-)

      Liebe Grüße Anna

      Löschen
  13. Glückwunsch! Ich beneide dich, richtig schöne Bilder. Werden mir bestimmt helfen mich beim nächsten Mal auch abends aufzuraffen...schummle schon den ganzen Winter und lauf in der Mittagspause. Beim nächsten Mal mach ich's wie du : Augen zu und durch. Nein halt! Stirnlampe auf und los...

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Vielen lieben Dank Dany!!
      Wenn ich die Möglichkeit hätte in der Mittagspause zu laufen, würde ich das wahrscheinlich auch machen, wobei immer mit Zeitdruck zu laufen ist auch nicht so schön. Somit kann ich Dir nur empfehlen auch mal abends laufen zu gehen - Stirnlampe auf und los... ;-)
      Liebe Grüße Anna
      PS. Kommentierst Du nur, oder kann ich bei Dir auch irgendwo mitlesen?

      Löschen
  14. Mutig mutig liebe Anna. Ich würde glaube ich nicht im Dunkeln alleine loslaufen.
    Aber toll sieht es schon aus :-)
    Und es war auf jeden Fall gut, das du einfach los bist.
    Liebe Grüße
    Helge

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Danke, danke liebe Helge, ich glaube ich überwinde langsam meine Angst. :-) Es ist im Winter bei Schnee nicht ganz so dunkel wie im Herbst - der Schnee hellt alles auf, auch wenn kein Mond da ist!
      Oft darf man gar nicht lange überlegen - Augen zu und einfach los, spätestens nach drei Schritte an der frischen Luft bin ich wieder wach ;-)
      Liebe Grüße Anna

      Löschen