Mittwoch, 20. August 2014

Trainingsroutinen abhandengekommen

Ich muss zugeben, es ist nicht ganz einfach in den alten Trainingsroutinen wieder rein zu kommen. Im vergangenen Jahr war wegen meiner Verletzung und der Umschulung alles ein wenig anders, und die letzten Monate waren einfach nur verrückt...

Die Kinder gehen jetzt etwas später ins Bett als vor einem halben Jahr, und wenn sie endlich schlafen ist es schon dunkel. So gut kenne ich das Laufgebiet hier noch nicht, dass ich mich im Dunkeln hinausgebe - wobei mit 10 Runden um den See hätte ich auch 10 Kilometer zusammen... Naja, ich wollte ja sowieso vorsichtig anfangen! ;-)

Am Sonntagnachmittag hatten wir hier wunderschönes Berglaufwetter, kühle Temperaturen aber trotzdem warm in der Sonne, und ich hatte ein wenig Zeit für mich. Mal ohne Zeitdruck laufen zu gehen und einfach genießen, herrlich!! :-) Ich startete mit einer Runde rundum den See. An einem Sonntagnachmittag bei schönem Wetter wäre es zwar sehr ratsam den See zu meiden, da sind sooo viele Touristen unterwegs. Trotzdem wollte ich mich ein wenig einlaufen, vor es bergauf ging. Also zuerst 2 flache Kilometer um den See, und dann ging es bergauf...

...die ersten 1,5 Km auf einem ziemlich steilen Trail...

Es sieht gar nicht steil aus...
...und danach kam ich auf einer Forststraße raus...

...hier war es auch nicht mehr ganz so steil...
...teilweise aber wunderbare Aussichten!

Drei Türme
...bis ich nach etwa 400 Hm bei Kilometer 5 am Höchsten Punkt angekommen war. Nein kein Gipfel, sondern ein Berggasthof zu dem ich mich vorgenommen hatte hinauf zu laufen. Ich bin aber nicht eingekehrt, sondern weiter gelaufen. Die Forststraße, an der ich gekommen war, etwa einen Kilometer zurück und danach in die andere Richtung weiter, um nicht die gleiche Strecke wieder hinunter laufen zu müssen. Irgendwie mag ich Runden viel lieber als hin und zurück, und außerdem wollte ich noch ein paar Kilometer dranhängen :-)



Schlussendlich wurden es 9,5 Kilometer und etwa 600 Hm in 1h 15Min. Ich habe mich fast ein wenig gewundert, und natürlich sehr darüber gefreut, dass ich so etwas noch schaffe, ohne danach komplett fertig zu sein. Als ich mich aber meine Trainingsdaten in diesem Jahr noch angesehen habe, habe ich doch mehr gemacht als ich mich erinnern kann - es waren nur die letzten Monate, die sehr Trainingsarm waren.

Ich hatte ja so viel vor jetzt, mal eine Runde mit dem Fahrrad, mal etwas Rumpfstabi... aber irgendwie habe ich in den letzten zwei Tagen gar nichts geschafft.  Heute hatte ich wieder ein wenig Zeit, und so bin ich wieder zum Laufen raus. Das Wetter war heute ganz anders als am Sonntag, und so konnte ich in aller Ruhe, ohne allzu viele Touristen, mit einer Aufwärm-Seerunde anfangen :-)


So starte ich doch noch vorsichtig. Ich bin mir aber sicher, bald haben wir neue Routinen - spätestens wenn der Kindergarten wieder anfängt, und das Training wird auf jeden Fall auch wieder hinein passen! :-)

Kommentare:

  1. Liebe Anna,

    neue Umgebung, neue Tagesabläufe, da ist es klar, dass die Routine fehlt. Ich habe mal irgendwo gelesen, dass man an bestimmte Situationen gebunden, ca. 72 x das Selbe tun muss, bis es zur Gewohnheit wird ;-) Sprich, da muss man sich ganz schön anstrengen...
    Deine Strecke vom Sonntag war auf jeden Fall sehr schön und spricht für Deine sehr gute Fitness, denn die 600 Hm auf nicht einmal 10 km sind ganz schön heftig.

    Ein angenehmes Wochenende wünsche ich Dir und Deiner Familie

    Salut
    Christian

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. 72 Mal... ja, dann habe ich ein bisschen was vor mir ;-)
      Da das Training und das Laufen aber ziemlich schnell eine Art Abhängigkeit bei mir hervorrufen, mache ich mir da keine Sorgen ;-)

      Die Sonntagsstrecke war sehr schön und davon gibt es hier viel mehr, und ich bin sehr froh dass ich den Lauf so gut überstanden habe :-)

      Einen schönen Urlaub wünsche ich Dir und Deiner Familie - da wird sicher der eine oder der andere Berglauf dabei sein für Dich!!

      Liebe Grüße Anna

      Löschen
  2. Guten Morgen, liebe Anna, was für eine herrliche Umgebung - See - Berge - Wälder, rauf und runter - du hast das große Los gezogen - auf der ganzen Linie !! Schön, dass du es noch kannst, und jetzt darfst du wieder öfter, die Kinder werden ja auch größer, alles wird sich normalisieren, und wir lesen wieder häufig von deinen Abenteuern in wunderschöner Natur, man riecht sie bis hierher !

    Heute habe ich es zehnmal probiert, bis ich endlich " hinein durfte " - schöner Mist, ich weiß, du kannst nichts dazu, aber es nervt, und ich habe keine Ahnung, woran das nun wieder liegen kann ??? Schnüff !! :roll:
    --

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Guten Nachmittag, liebe Margitta,
      ja, ich habe wirklich das große Los gezogen!! :-) und auf kommende Abenteuer freue ich mich sehr - natürlich werde ich berichten!

      Oh je, ja das glaube ich dir sofort, dass das nervt... :-( nein ich kann leider nichts dazu, aber ich hoffe sie (blogspot.at) bekommen das bald in den Griff - sonst muss ich wohl mein Blog übersiedeln... (sag mir bitte Bescheid, wenn das noch lange so weiter geht!!)

      Liebe Grüße von hier unten

      Löschen
  3. Liebe Anna,

    also für mich sind das Urlaubsbilder :-))

    Die Routine kommt schneller als man denkt. Geniesse es, dass augenblicklich jeder Lauf für Dich ein Abenteuer ist. Der Lauf hat Dir ja gezeigt, dass die Fitness noch da ist. Super!

    Viel Spaß beim Erkunden Deines neuen Laufrevieres.

    Liebe Grüße
    Volker

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Lieber Volker,

      das denke ich - ich wohne ja auch hier im Urlaubsparadies :-))

      Ich genieße es - auf jeden Fall !! und auch, dass mein Fitnesszustand doch nicht so schlecht ist wie ich angenommen hatte ;-)

      Vielen lieben Dank!!

      Liebe Grüße Anna

      Löschen
  4. Liebe Anna, ein tolles neues Laufrevier, in dem du sicher noch sooo viele neue Wege entdecken wirst! Routinen werden sich wieder einspielen, und du wirst die Wochenenden nutzen, um im Hellen Wege zu entdecken, die du dann unter der Woche auch im Dunkeln mit Stirnlampe laufen magst.Und das Ende der Ferienzeit wird sowieso vieles wieder anders, wenn die Mäuse früher ins Bett müssen.

    Liebe Grüße,
    Anne

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Liebe Anne,
      ja hier gibt es sehr viele Wege, die nur darauf warten von mir entdeckt zu werden :-) und auch die Routinen werden sich wieder einspielen!
      Einige Wege lassen sich auch schon jetzt mit der Stirnlampe gut laufen, denke ich.
      Liebe Grüße Anna

      Löschen
  5. Bei dir hat sich in den letzten Monaten ja soviel getan, da ist es glaube ich ganz normal dass sich die Trainingsroutinen so verändert haben. Ich hoffe, dass du bald wieder eine ganz normale Routine bzw. Alltag bekommst, in den du auch dein Training unterbringen kannst.
    Aber deine Trainingsform ist ja trotzdem echt super, vor allem weil du ja doch nicht so viel zum Laufen gekommen bist. Bin mir sicher, dass du deswegen auch bald wieder eine alte Form zurück haben wirst :-)
    Ich wünsch dir ein schönes Wochenende, das hoffentlich auch mit einem tollen Lauf verbunden ist, LG!!

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Ja, ich denke schon auch - und die Kinder werden größer und auch ihre Routinen ändern sich. Zum Glück sind wir flexibel ;-) Die normale Routine wird sich sicher bald wieder einspielen - spätestens wenn der Kindergarten wieder anfängt!

      Zum Glück weiß ich, dass man nach einer Trainingspause schnell wieder in Form kommt, und so schlecht ist meine Form ja nicht einmal wie ich gedacht hatte :-)

      Danke, das wünsche ich dir auch!!
      Liebe Grüße Anna

      Löschen
  6. Ich wiederhole mich: Du lebst an einem wunderbaren Ort. Grandios diese Ausblicke. Und fit bist Du auch noch. Aber von nichts kommt nichts. Du darfst Dich auf wunderschöne Erkundungsläufe freuen. Traumhaft!

    Liebe Grüße
    Rainer 8-)

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Ja, es ist wirklich wunderschön hier, und wenn ich hier weiterlaufe werde ich nur noch fitter - eine längere Strecke zu laufen geht kaum ohne Höhenmeter ;-) Wie Du schon so schön geschrieben hast, von nichts kommt nichts...

      Liebe Grüße Anna

      Löschen
  7. Liebe Anna,
    alles, auch Routine, braucht seine Zeit.
    Aber das wird schon.
    Dein Lauf klingt jedenfalls sehr gut und die Bilder sprechen sowieso für sich.
    Traumhaft, einfach wunderschön :-)
    Ich wünsche dir einen guten Start in die neue Woche.
    Liebe Grüße
    Helge

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Ja, das stimmt liebe Helge, es braucht alles seine Zeit, aber es wird! :-)
      Der Lauf war wirklich sehr schön!!
      Vielen lieben Dank!! Dir auch einen schönen Wochenstart!
      Liebe Grüße Anna

      Löschen
  8. Tolles Gebiet hast du da direkt vor der Haustüre. Ein Läufertraum!
    Und die Routine wird sich sicherlich wieder mit der Zeit einstellen!

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Ja, es ist wirklich ein tolles Gebiet - ein Berglaufparadies :-)
      Die Routine wird sich schon noch einstellen, das denke ich auch!

      Liebe Grüße Anna

      Löschen
  9. Liebe Anna,
    die Routinen finden sich und festigen sich wieder - ganz bestimmt. Spätestens wenn die Ferien rum sind - dann ist der Tag sowieso schon ein wenig strukuierter. Bei uns zumindestens. Das hilft mir, Regelmäßigkeiten aufzubauen.
    Bestimmt erwähnte ich es schon öfter - einfach tolle Laufstrecken hast Du!!!
    Liebe Grüße
    Bianca

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Liebe Bianca,

      ja, du hast recht - es braucht seine Zeit, aber spätestens wenn die Ferien rum sind und der Alltag wieder so richtig los geht, dann... ;-) Ich denke, dass wird auch mir helfen!
      Ja, aber man darf es ruhig öfter sagen! ;-) Es ist wirklich sehr schön hier und ich schätze es sehr, hier wohnen und laufen zu dürfen und zu können!

      Liebe Grüße Anna

      Löschen
  10. ...ich bin anscheinend nicht der einzige Mensch, der seine Routinen wieder finden muss. Umzug und ähnliche Späße bringen das Training leicht aus dem Fokus. Zumindest ist es bei mir so.

    Wir arbeiten dran, oder? ;-)

    Liebe Grüße,
    Harald

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Hallo Harald,

      oh, dann bin ich nicht alleine, wie schön!! Natürlich arbeiten wir dran, und wir werden es natürlich schaffen, das Training wieder in den Fokus zu bekommen - auf jeden Fall!! :-)

      Liebe Grüße Anna

      Löschen