Sonntag, 7. Dezember 2014

Schon wieder ausgebremst...

Irgendwie ist es hier bei uns die letzte Zeit ziemlich drüber und drunter gegangen... Die Kinder hatten Husten und Schnupfen und auch ich bekam eine ordentliche Erkältung - wie im letzten Beitrag schon erwähnt. Als ich endlich so weit war, dass ich wieder hätte laufen können, konnte ich nicht weg (wir Mädels waren alleine zu Hause und ich kann sie natürlich noch nicht alleine lassen). Eigentlich waren wir letztes Wochenende dann endlich alle wieder gesund, wenigstens bis Sonntagnachmittag als C fest Halsweh und auch noch Fieber bekam. Ziemlich schlechtes Timing, da ich am Montag mein neuer Job anfangen sollte und auch wollte. Zum Glück war gerade die große Schwester zu Besuch und sie konnte am Montagvormittag auf C aufzupassen.

Ich freue mich schon sehr, dass ich einen Job gefunden habe und dass ich wieder arbeiten darf :-) Es ist natürlich immer ein wenig blöd und auch ziemlich stressig, wenn die Kinder krank sind, aber diese Woche hatten wir wirklich Glück und bekam eine super Hilfe von der großen Schwester. C war zwei Tage zu Hause und danach war T dran, die auch zwei Tage krank war. Wie ich befürchtet hatte, hatten sie beide Angina, zum Glück aber nur eine sehr leichte Variante wie der Hausarzt feststellen konnte, und so haben sie kein Antibiotika gebraucht :-)

Am Dienstagabend kam dann der Papa wieder und am Mittwochabend konnte ich endlich wieder eine Runde laufen gehen. Ich wollte nach der Erkältung wieder ruhig anfangen, und so bin ich mit der Stirnlampe im Dunkeln und im dichten Nebel zuerst eine Runde um den See gelaufen, dann weiter in Richtung Gauertal wo doch einige Straßenlaternen stehen. Ich wollte wissen wie weit hinein in das Tal sie gehen, denn darauf habe ich unter Tags noch nicht geachtet. Also habe ich mich getraut alleine in die Wildnis hinein zu laufen. Irgendwie war es aber nicht besonders dunkel und ich konnte recht viel um mich herum erkennen und als ich nach etwa einen Kilometer bei der letzten Laterne ankam, lichtete sich der Nebel und es wurde richtig hell - wirklich sehr hell. Fast Vollmond und da das Tal anfangs ziemlich offen ist konnte ich die Stirnlampe sogar ausschalten und immer noch alles sehen - da hatte ich fast gar keine Angst, und so bin ich einfach weiter gelaufen, bis der Wald anfing. Dort drehte ich um - ein wunderschöner Mondscheinlauf :-)

Am Donnerstag habe ich brav mein Krafttraining zu Hause durchgeführt und am Freitag, als ich wieder laufen wollte, fühlte ich mich überhaupt nicht gut... irgend so ein Kratzen im Hals... :-( auch am Samstag fühlte es sich nicht besonders gut an, und da ich mit eine sich eventuell entwickelnde Angina nicht laufen wollte, bin ich brav zu Hause geblieben - schon wieder ausgebremst...

Heute Vormittag hat es sich dann aber endlich wieder besser angefühlt, und ich hatte das dringende Bedürfnis laufen zu gehen. Also bin ich los, wieder mal im Nebel! Noch haben wir kein Schnee, aber alles hier oben ist weiß vom Frost - richtig schön!

Ich bin die kleine Hausrunde gelaufen, die fängt mit einer "Aufwärmrunde" um den See an, ist insgesamt etwa 7,5 Kilometer und hat sehr wenig Höhenmeter. Die große Hausrunde ist 10 km und hat etwa 500 Höhenmeter. Die ersten 2 Kilometer waren heute zwar ziemlich zäh, dann wurde ich aber warm und es lief richtig gut. 



Es sieht zwar kalt aus, mit etwa +3° war es aber nicht schlimm.

Das Laufen hat mir heute so richtig gut getan, ich spüre nichts mehr im Hals und fühle mich wieder fit :-) Ich hoffe wirklich, dass wir alle jetzt eine Weile gesund sein dürfen!! Die kommende Woche ist zwar schon wieder ziemlich voll und wir müssen mit meinem neuen Job auch neue Routine finden (so gut wie es geht so kurz vor Weihnachten). So werde ich die nächsten Tage wahrscheinlich nicht sehr viel Zeit, weder fürs Laufen noch fürs Bloggen, haben. Ich hoffe und denke aber, dass sich spätestens nach dem 6. Januar alles ein wenig einpendeln wird ;-)

Kommentare:

  1. Darf ich dich ein wenig beneiden?
    Ein paar Tage Trainingsfreude, und schon wirft mir eine Bronchitis nebst Zubehör die Schranke zu.

    Lauf' eine Runde auf mein Wohl!

    Liebe Grüße,
    Harald

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Oh je, ja dann werde ich mich nicht mehr beklagen... eine Bronchitis, das hört sich wirklich nicht gut an :-( Ich wünsche dir gute und vor allem schnelle Besserung lieber Harald!!

      Auf jeden Fall, das mache ich!

      Liebe Grüße Anna

      Löschen
  2. So ein paar streßige und ungeplante Tage vor Weihnachten gehören doch schon fast dazu, oder? ;)
    Wünsche dir jetzt aber eine schöne und ruhige Vorweihnachtszeit!

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Ich denke solche stressige und ungeplante Tage gibt es das ganze Jahr über immer wieder - jedenfalls solange man kleine Kinder hat ;-) und ja, es gehört dazu!
      Vielen lieben Dank, schön wird sie sicher noch werden, die Vorweihnachtszeit, ruhig wage ich zu bezweifeln... ;-)

      Löschen
  3. Mit Kindern wird es nie langweilig, auch nicht in Sachen Gesundheit. Ich drücke Euch fest die Daumen, dass jetzt erstmal Ruhe herrscht.

    Die weiße Frostlandschaft sieht schön. Zum Glück ist es aber wohl nicht so schlimm wie in anderen Teilen Österreichs.

    So kurz vor Weihnachten auch noch in einen neuen Job zu starten ist schon heftig. Ich wünsche Dir für ihn alles Gute und das er Dir gefällt.

    Trotzdem einigermaßen entspannte Tage wünscht Dir
    Volker

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Genau so ist es, lieber Volker - langweilig war es mir in den letzten 6 Jahren eigentlich äußerst selten ;-) Vielen lieben Dank fürs Daumen drücken, leider hat Caisa gestern Abend, etwa eine Stunden nachdem ich diesen Beitrag gepostet habe, starke Ohrenschmerzen bekommen, und so waren wir heute schon wieder beim Arzt... aber es wird schon wieder werden!

      Nein, hier bei uns war es zum Glück gar nicht schlimm. Ich finde auch, dass die Frostlandschaft sehr schön aussieht!

      Vielen lieben Dank, nach der erste Woche gefällt es mir gut und ich hoffe auch, dass es so bleibt :-)

      Danke, ich nehme mich dann schon ab und zu eine kleine Auszeit!
      Liebe Grüße Anna

      Löschen
  4. Liebe Anna,

    erst einmal freue ich mich mit dir, dass du wieder arbeiten kannst, natürlich ist das mit zwei kleinen Mäusen manchmal nicht einfach, aber solange du irgendwo her Hilfe bekommen kannst..........

    Freue mich auch für dich, dass du laufen konntest und wünsche dir von ♥ eine nicht allzu stressige Vorweihnachtszeit !

    Ganz liebe Grüße von der nassen Ostsee für euch Mädels !

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Danke liebe Margitta,

      ja, auch wenn es manchmal stressig und anstrengend ist, gehe ich sehr gerne Arbeiten! Heute mussten wir wieder zum Arzt, denn Caisa hat starke Ohrenschmerzen bekommen und sollte morgen wieder zu Hause bleiben, Zum Glück ist diese Woche der Papa zu Hause und kann auf sie aufpassen - irgendwie geht es immer und wenn es nicht geht muss ich halt auch mal zu Hause bleiben...

      Das Laufen war wirklich sehr schön und genau das was ich gebraucht habe! Ich hoffe ich schaffe es noch ein oder zweimal diese Woche!

      Vielen lieben Dank und ganz liebe Grüße zurück nach oben aus den mittlerweile weiß verschneiten Bergen von uns alle ♥

      Löschen
  5. Oje, ich hoffe deine Mädls sind wieder ganz gesund! Und du natürlich auch :-) Kommen solche Sachen nicht immer zu den ungünstigsten Zeitpunkten? Schön, dass du Unterstützung hast, was diese stressigen Tage vielleicht ein bisschen einfacher gemacht haben.

    Einen Mondscheinlauf stelle ich mir auch ganz toll vor :-) Ich musste letzte Woche auch sehr oft im Dunkeln laufen, aber da gabs eher nur Nebel und Nieselregen, ziemlich trübe Aussichten und nicht so schön wie bei dir.

    Ich wünsche dir einen super Start in deinen neuen Job und auch dass sich sehr bald eine Routine einstellen wird. So wie ich dich "kenne" kriegst du das alles bestimmt ziemlich schnell unter den Hut :-) Hab eine wunderschöne Vorweihnachtszeit!!! LG

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Leider nicht, Caisa hat schon gestern Abend, etwa eine Stunde nachdem ich diesen Beitrag geschrieben hatte, starke Ohrenschmerzen bekommen - heute waren wir wieder mal beim Arzt... aber das wird schon wieder werden! Solche Sachen kommen immer zu den ungünstigsten Zeitpunkten, also müssen wir es so nehmen wie es ist... So eine gute Unterstützung ist wirklich Gold wert!!

      Solche Mondscheinläufe habe ich ab und zu schon erlebt im Winter und sie sind wirklich was Besonderes! Sonst haben auch wir im Moment meist trübes Wetter mit dichtem Nebel.

      Vielen lieben Dank - ich hoffe du hast recht!! Irgendwie geht es ja bekanntlich immer!! :-)

      Dir auch eine wunderschöne Vorweihnachtszeit!!
      Liebe Grüße Anna

      Löschen
  6. Liebe Anna,
    schön, dass Ihr die Krankheiten überwunden habt. Ich drücke die Daumen, dass es erstmal so bleibt. Als unsere Kinder noch jünger waren, hatte ich auch oft mein Tun, dass ich im Krankheitsfall der Kinder alles unter einen Hut bekam. Ist ja so schon schwer!
    Ich wünsche Dir alles Gute für Deinen neuen Job. Lass' Dir Zeit beim Neustart. Es dauert ein wenig, bis es ganz rund läuft! Du schaffst das schon!
    Und dann kommt auch sicher wieder die ein oder andere Routine in den Alltag!
    Einen schönen Mondlauf und die Hausrunde konntest Du ja trotzdem unterbringen - "Daumen hoch"!
    Liebe Grüße
    Bianca

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Vielen lieben Dank, liebe Bianca,

      so schnell ging es dann leider doch nicht - Caisa hat gestern Abend noch starke Ohrenschmerzen bekommen und so waren wir heute wieder beim Arzt...
      Ja, arbeiten zu gehen geht im Normalfall schon gut! Wenn die Kinder aber krank sind, wird es gerne etwas stressig. Ich hoffe, dass sie schnell wieder gesund wird!
      Vielen Dank, soweit gefällt es mir nach der ersten Woche sehr gut! :-)
      Ich mache mich nichts vor, vor Weihnachten werde ich das mit der Routine in den Alltag nicht schaffen, aber nach den Feiertagen hoffe ich sehr, dass es mir gelingt! Bis dahin mache ich einfach das was geht und lasse mich nicht stressen!
      Liebe Grüße Anna

      Löschen
  7. Dann drück ich euch auch die Daumen dass die Krankheitswelle bei euch endlich vorüber ist und du trotz allem einen schönen Einstieg im neuem Job hast. Vielleicht finden findest du ja über die Weihnachtsfeiertag Zeit für eine schöne Runde.
    Liebe Grüße Isabel

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Vielen lieben Dank, eine kleine Ohrenentzündung haben wir auch noch nachträglich zugeschickt bekommen, aber danach hoffe hoffe hoffe ich auch, dass es diesmal vorbei ist!!!
      Ich hoffe schon, dass ich hin und wieder eine kleine Runde hineinbringen kann! :-)
      Liebe Grüße Anna

      Löschen
  8. Guten Start im neuen Job, liebe Anna! Auch wenn der Einstieg jetzt schwierig ist mit kranken Kindern - alles wird gut werden und mit der Zeit wird sich Routine einstellen.

    Liebe Grüße, die Daumen sind gedrückt,
    Anne

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Das stimmt liebe Anne, und der Einstieg hat ja trotz allem sehr gut geklappt!!
      Vielen lieben Dank und liebe Grüße
      Anna

      Löschen
  9. Liebe Anna
    Ich bin froh, dass es Dir wieder richtig gut geht und Du den Start in den neuen Job gut meistern konntest :-) Und ich bewundere es sehr, dass Du Dich einfach traust, in die "Wildnis" im Dunkeln hineinzulaufen!
    Liebe Grüsse
    Ariana

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Danke liebe Ariana, ja mir geht es zum Glück wieder gut! :-)
      Ich weiß nicht, ob ich im Dunkeln hineinlaufen würde - im Mondschein habe ich ja fast alles gesehen ;-)
      Liebe Grüße Anna

      Löschen