Montag, 15. September 2014

Im Wald beobachtet...

Gestern hatte ich einen richtig schönen Sonntag - zuerst eine kleine Wanderung mit der Familie, und am Abend eine sehr schöne Laufrunde :-) Die Sonne hat uns schon am Morgen vom blauen Himmel angelacht, und so war vor dem Frühstück schon klar, dass wir wandern gehen. Eine kleine, aber feine Runde heute, 2 Stunden waren wir unterwegs - genau richtig für die Kinder und auch für mich, so konnte ich am Abend noch schön laufen gehen! ;-)



Am Abend schaffte ich es sogar etwas früher aus dem Haus zu kommen, und so konnte ich die Runde zum Berggasthof einmal im Tageslicht laufen. Da hier bei uns in der Gegend einen Wolf unterwegs ist, habe ich entschieden, dass ich im Dunkeln nicht alleine im Wald und in den Bergen hinein laufe. Ich weiß, Wölfe gehen normal nicht auf Menschen, aber sicher ist sicher, und so werde ich im Dunkeln im bewohnten Gebiet bleiben...
 
Solange es hell ist, macht es mir aber nichts aus, alleine im Wald unterwegs zu sein, und so konnte ich die Runde gestern richtig genießen! Sicherheitshalber bin ich aber nicht die übliche Aufwärmrunde um den See rundum gelaufen, sondern gleich bergauf. Es dauerte nicht lange, wurde ich im Wald beobachtet...

Sie sind zu zweit

...etwa 5 Minuten standen wir da und haben uns gegenseitig angeschaut, dann bin ich weiter gelaufen. Waren die letzten zwei Runden (am Mittwoch und am Freitag) ziemlich zäh mit schweren Beinen, so war ich heute richtig fit. Das könnte natürlich auch etwas mit dem Tempo zu tun haben, ich bin gestern Abend schön gemütlich los gelaufen ;-) 



Nach 5 Kilometer war ich am höchsten Punkt und konnte die schöne Abendstimmung genießen!



Danach wieder runter und als ich nach 10 Kilometer zu Hause zurück war, fühlten sich die Beine immer noch gut an. So beschloss ich die Seerunde nachzuholen - jetzt wurde es ziemlich schnell dunkel, aber unten im bewohnten Gebiet macht mir das wie gesagt nichts aus, und die Stirnlampe hatte ich natürlich dabei. Durch eine Baustelle am See kann ich nur fast rundum und dann muss ich wieder umdrehen und zurück laufen, so kam ich nach insgesamt 13,5 Kilometer und etwa 600 Hm nach Hause. Jetzt hatten die Beine auch genug und ich war mehr als zufrieden!! :-)

Kommentare:

  1. Herrlich deine Bergwelt
    Mittlerweile gibt es wieder Wölfe
    auch in unseren Wäldern
    und auch, wenn man sagt, sei greifen Menschen nicht an, sind sehr scheu, hätte ich genauso Respekt wie du, um nicht zu sagen Angst - alles richtig gemacht, schließlich willst du wieder heil und munter zu Hause ankommen !

    Schön, ich freue mich mit dir, dass es gut läuft, liebe Anna !

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Danke, liebe Margitta! Ja meine Bergwelt ist wirklich ein Traum!! :-)
      Wölfe greifen Menschen nicht an, ich weiß das und du weißt das - ich hoffe nur der Wolf weiß das auch wenn ich da im Dunkeln mal an ihm vorbei laufen sollte ;-) Spaß beiseite, alleine im Wald fürchte ich mich im Moment einfach ein wenig wenn es dunkel ist und dann macht das Laufen kein Spaß! Lieber Laufe ich dort wo ich mich wohl fühle! :-)

      Vielen lieben Dank, ja es läuft gerade sehr gut und darüber freue ich mich auch sehr!
      Liebe Grüße Anna

      Löschen
  2. Es ist ja auch die Frage, ob der Wolf das weiß, dass er nicht auf Menschen geht. Solch (unheimliche) Begegnungen im Dunkeln müßte ich auch nicht haben.

    Soooo viele Höhenmeter auf 13,5 km. Die laufe ich im ganzen Jahr nicht ;-))

    Liebe Grüße
    Volker

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Lieber Volker,

      genauso ist es! ;-) Im Moment habe ich einfach ein wenig Angst im Dunkeln, auch wenn ich den Wolf wahrscheinlich niemals in die Quere kommen werde!

      Hier ist es einfach schwer ohne Höhenmeter zu laufen - genauso schwer wie es bei dir ist, Höhenmeter zu machen ;-))

      Liebe Grüße Anna

      Löschen
  3. Liebe Anna,

    ja, es nimmt langsam Formen an und trotz der Wolfgefahr ist es, was Deine Bilder auch beweisen, zu dieser Jahreszeit in den Wäldern und den Bergen am schönsten. Wölfe sind, wenn sie alleine sind, sehr menschenscheu, Du würdest ihn gar nicht sehen, selbst wenn er nur 5 Meter von Dir entfernt wäre. Du passt nicht in sein Beuteschema, ausser Du blutest und bist verletzt ;-) So genug von Wölfen, lass Dir das Laufen und wandern nicht vermiesen.

    Salut
    Christian

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Lieber Christian,

      es ist wirklich wunderschön hier, bei schönem Wetter einfach ein Traum und ein Glück wenn man laufen gehen kann! :-)
      Du hast ja absolut recht und ich weiß, dass der Wolf keine wirkliche Gefahr ist für den Menschen - und trotzdem fühle ich mich momentan nicht ganz wohl, alleine im Dunkeln im Wald...

      Das Laufen und Wandern lasse ich mich natürlich auf keinen Fall vermiesen. Im Dunkeln spielt es keine Rolle wo ich laufe - im Tal oder auf dem Berg, denn ich sehe ja sowieso nicht mehr als der Lichtkegel von der Stirnlampe, und unter Tags habe ich sowieso keine Angst! :-)

      Liebe Grüße Anna

      Löschen
  4. Wunderschöne ein Laufrevier. Und ja, auch wenn ich mich wiederhole: Ich beneide dich!

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Danke Markus!
      ja hier ist wunderschön und auch wenn ich mich wiederhole: ich schätze mich sehr glücklich hier wohnen und leben zu dürfen und zu können! :-)
      Liebe Grüße Anna

      Löschen
  5. Ja, dann bleib im Dunkeln mal schön aus dem Wald. Man weiß ja nie!
    Und ansonsten - ich kann mich nur wiederholen. Dein Laufrevier ist einfach schön!

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Genau das mache ich, jedenfalls vorläufig bis ich mich dabei wieder wohl fühle! :-) Ich kann dir nur zustimmen, es ist wirklich wunderschön hier! :-)
      Liebe Grüße Anna

      Löschen
  6. Eine kluge Entscheidung lieber bei Tageslicht im Wald zu laufen. Also einem Wolf möchte ich auch nicht begegnen und schon gar nicht alleine und im Dunkeln :-)
    Das ist ja eine super schöne Runde für dich geworden.
    Inklusive Begegnung der ungefährlichen Art.
    Ach ja, und deine traumhafte Bergwelt ...
    Sooooooo schön :-)
    Liebe Grüße
    Helge

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Wahrscheinlich werde ich in meinem ganzen Leben kein wilder Wolf zu Gesicht bekommen, aber irgendwie fühle ich mich so ganz alleine im dunklen Wald nicht mehr ganz wohl! ;-)
      Die Runde ist wirklich sehr schön – sie könnte gerade so was wie meine neue "Hausrunde" werden ;-)
      Solche Begegnungen habe ich gerne und ja, meine Bergwelt ist traumhaft! :-)
      Liebe Grüße Anna

      Löschen
  7. Die mit dem Wolf tanzt ... Das ist mir gerade in den Sinn gekommen beim lesen deiner Zeilen. Vielleicht sollte die Neuauflage dieses Epos in Deiner Wahlheimat gedreht werden. So schön ist es da. Und die Mädchen wandern auch schon auf die Berge. Eine schöne Zeit!

    13 Kilometer und 600 Höhenmeter. Dafür müsste ich hier an der Mosel wie steilsten Passagen aneinanderreihen oder mehrfach laufen. Aber in den Bergen ist das natürlich anders.

    Deine Fitness scheint ja schon wieder prima zu sein. Ich vermute mal, im unschönen Bergherbst wird das noch besser werden ...

    Liebe Grüße und viel Spaß beim Genießen, mit oder ohne Wolf ...

    Rainer

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Lieber Rainer,

      der Wolf soll lieber ohne mich tanzen... ;-)
      Ja, es ist wirklich schön hier und ich bin so froh, dass die Mädchen (noch) so gern und so gut wandern!! Die Zeit wenn sich nicht mehr mitgehen kommt schnell genug, und so genieße ich jede gemeinsame Schritt!

      Hier in den Bergen ist es nicht besonders schwer Höhenmeter zu sammeln - und hier wo wir jetzt wohnen ist das Kilometern sammeln fast mühsamer, es geht entweder nach oben oder nach unten...

      Ich bin sehr zufrieden mit meiner Fitness, und sehr dankbar dafür, dass ich wieder schmerz- und beschwerdefrei laufen kann!!

      Vielen lieben Dank - am liebsten ohne Wolf! ;-)
      Liebe Grüße Anna

      Löschen
  8. Es ist immer wieder beeindruckend wilde Tiere zu sehen, für die Rehe bestimmt auch umgekehrt ;-) Oh, gut dass du lieber auf Nummer sicher gehst und den Wald am Abend meidest...einem Wolf zu begegnen ist ja doch was anderes als einem Reh... Auch wenn sie nicht auf Menschen gehen wie du schreibst. Wahnsinn, die Aussicht vom höchsten Punkt ist einfach unbeschreiblich schön! Du könntest mit deinen Bergfotos wirklich etwas machen, wie eine Collage oder einen Kalender - denn noch dazu hast du diese Fotos gemacht und nicht irgendein Fotograf. Das wäre schon etwas besonderes, ist mir gerade so eingefallen :-) LG

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Ja es ist wirklich beeindruckend wilde Tiere zu sehen. I ich würde ja sehr gerne den Wolf begegnen - aber mit genügend Abstand und bei Tageslicht! Da es sich um sehr scheue Tiere handelt, werde ich das Vergnügen wohl eher nicht haben. Alleine im Dunkeln, da brauche ich keine Begegnung!!

      Die Aussicht ist wirklich ein Traum. Ich mache jede Weihnachten ein Fotokalender - allerdings mit Bildern von den Kindern ;-) Vielleicht sollte ich auch ein Bergkalender machen... das wäre zum Überlegen!

      Liebe Grüße Anna

      Löschen