Sonntag, 7. April 2013

Ein bisschen stolz...

...bin ich heute schon über mich!

Nachdem ich den letzten zwei Tagen meine Wade immer wieder vorsichtig gedehnt und massiert habe, und auch gestern das Franky-Workout absolviert habe und auf dem Heimtrainer gesessen bin, ist es mir heute Morgen sehr gut gegangen - ich habe nichts mehr gespürt :-) So fiel mir die Entscheidung laufen zu gehen nicht schwer.

Am Nachmittag bin ich los, mit der Absicht in der Nähe von zu Hause zu bleiben, um schnell abbrechen zu können, sollten die Schmerzen wiederkommen. Zuerst eine kleine 2,5-Kilometer Runde, ohne Probleme, keine Schmerzen - ich habe die Wade nicht einmal gemerkt :-) Wie schön! Damit hätte ich nicht gerechnet, umso mehr habe ich mich gefreut!!

Dann bin ich weiter auf eine etwas längere Runde mit ein paar Aufs und Abs. Ich habe gut gemerkt, dass es eine große Rolle spielt wie ich, vor allem beim aufwärts laufen, meine Füße absetze. Ab und zu hat es schon ein bisschen gezwickt in der Wade, aber nichts Schlimmes :-)


Nach dem langen abwärts laufen (knapp 200 Hm) habe ich die Waden dann schon etwas mehr gespürt, bei Kilometer 8, im Wald mit schlechtem weichem rutschigem Schnee als Unterlage hat es dann schon wieder weh getan. Ab nach Hause habe ich mir gedacht! Als ich aber bei Kilometer 9-10 im "ebenen" raus gekommen bin, ging es wieder. Klar, ich habe schon gespürt, dass etwas ist, hatte aber keine Schmerzen mehr. Nach einem kurzen hin und her "Diskutieren" mit mir selbst, habe ich mich dann doch dafür entschieden, den schnellsten Weg nach Hause zu nehmen. Meine Einstellung ist normalerweise: "Ach, es geht schon - nur ein paar Kilometer noch!" Somit bin ich heute schon ein bisschen stolz auf mich ;-) dass ich ein bisschen weiter gedacht habe, als nur "Geht schon!" Lieber laufe ich heute etwas kürzer, als dass ich danach eine Zeit lang gar nicht mehr laufen kann!

Mein langer Lauf diese Woche wurde mit 11 Km der kürzeste, aber das ist auch gut so! Zu Hause angekommen war ich dann noch einmal froh über meine Entscheidung, denn in Ruhe habe ich das Ganze dann doch ziemlich gespürt. Vorsichtiges Dehnen, Duschen und dann massieren. Jetzt geht es wieder, aber ich habe mir für die kommende Woche vorgenommen: mindesten die nächsten 5 Tage werde ich nicht laufen gehen!! Ich mache lieber jetzt sofort ein paar Tage Pause, und hoffe dass es dann auch wirklich besser wird, als Augen zu und durch, mit der Gefahr noch viel länger pausieren zu m ü s s e n. Ich habe schon noch Zeit um genug Kilometer und Höhenmeter zu machen vor dem Marathon! Und nicht laufen zu gehen heißt ja nicht, dass ich nicht trainieren kann ;-)

Kommentare:

  1. Nicht zu Laufen und stattdessen sich auf den Ergometer setzen ist mit Sicherheit die vernünftigste Entscheidung.
    Aber ich würde nicht in die Schmerzen reindehnen auch wenn du meinst es fühlt sich hinterher besser an. Lieber nur leicht massieren,eventuell kühlen und ansonsten diesen Bereich in Ruhe lassen!
    Wird schon wieder!
    Schönen Sonntag noch
    Lieben Gruß
    Frank

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Ja, ab und zu bin sogar ich vernünftig... ;-) haha

      Danke für den Tipp, mit dem Dehnen bin ich sehr vorsichtig. Heute wieder gar keine Schmerzen, aber ich weiß sie kommen wieder, sollte ich laufen - daher mindestens 5 Tage Pause vom Laufen!

      Schöner Wochenstart!
      Liebe Grüße Anna

      Löschen
  2. Gratulation zu der Entscheidung. Lieber etwas kürzer Laufen, als dann länger auszufallen. Und du hast ja noch Zeit. Wenn wir eine Einheit nicht absolvieren können, wird diese auch nicht nachgeholt! Ansonsten schliesse ich mich Frank an, nicht zuviel dehnen bei Schmerzen. Kühlen und ruhen lassen. Auch mit der bald vorhandenen Blackroll nicht bei akuten Schmerzen rollen.
    Viele Grüße
    Karina

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Danke, ja ich habe ja noch Zeit und ich werde schon trainieren, aber mit dem Laufen mache ich jetzt erst mal Pause. Die Schmerzen sind zwar schon wieder weg, würden aber beim nächsten Lauf wieder kommen, daher doch Pause!

      Liebe Grüße Anna

      Löschen
  3. Liebe Anna,

    es ist meist viel schwerer einen Lauf abzubrechen als den Gedanken zu ertragen dem Trainingsplan nicht Folge geleistet zu haben, deshalb hast Du meinen vollen Respekt für die wahrscheinlich auch vernünftigste Entscheidung. Ich wünsch Dir ganz schnell gute Besserung und hoffentlich bald schon wieder richtig lange Läufe

    Salut
    Christian

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Lieber Christian,

      Danke! Da ich (immer) das durchziehe was ich mich vornehme, war es eine nicht ganz einfache Entscheidung, aber ich bin froh, dass ich sie getroffen habe. Ab und zu kann auch ich vernünftig sein ;-) hihi

      Vielen Dank, es wird schon wieder werden!

      Liebe Grüße Anna

      Löschen
  4. Hallo, liebe Anna in den Bergen, sag' ich doch - Fische-Frauen sind wenn es darauf ankommt sehr vernünftig, denken weiter als andere, horchen gut in sich hinein und treten auch mal kürzer zum eigenen Wohl - gut gemacht - auch die anvisierte Pause, das fällt zwar sehr schwer, wie ich aus eigener Erfahrung weiß - aber es lohnt sich bestimmt, und du wirst durch einen Powerschub dann belohnt.

    Liebe Grüße von der bewölkten Ostsee, aber die Temperaturen steigen - und ich komme auch langsam, langsam wieder ........

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Hallo liebe Margitta,

      oh, dass kenne ich nicht so von mir... vernünftig schon, aber zum eigenen Wohl kürzer zu treten - daran muss ich wohl noch ein bisschen arbeiten - der erste Schritt ist ja schon gemacht ;-) hihi

      Ja, das laufen wird mir die Woche fehlen - aber lieber nur eine Woche nicht laufen können als mehrere! und ich habe ja andere Möglichkeiten zu trainieren, muss die Woche nicht auf der Couch verbringen! ;-)

      Die Temperaturen steigen - schön! Hier auch :-) Und auch dir geht es langsam aber sicher aufwärts - noch schöner!!!

      Liebe Grüße aus den Bergen

      Löschen
  5. Das war bestimmt eine gute Entscheidung mit der Laufpause!! Vielleicht bekommst du in den nächsten Tagen auch schon die Blackroll zugeschickt und kannst diese auch schon für deine "Heilung" benutzen. Ich kenne das nur allzu gut, keiner macht gerne Laufpausen, aber bei Verletzungen oder Unwohlsein ist es einfach notwendig. Ich bin zum Glück auch endlich viel klüger geworden und mache lieber länger mal eine Pause, wenns mir bzw. dem Körper nicht gut geht.

    Ich wünsche dir für die kommenden Tage eine wirkliche und endgültige Besserung für deine Wade!!! Pass auf dich auf und erhole dich gut. Ich freue mich wieder von deinen gesunden und schmerzfreien Bergläufen zu lesen :-) LG

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Ja, ich denke (und hoffe) auch es ist eine gute Entscheidung! Nein gerne machen wir die Laufpausen nicht, aber ab und zu müssen sie wohl sein. Habe ich in deinem Blog gelesen und mir zu Herzen genommen :-)

      Ich freue mich auch wieder auf meine gesunden und schmerzfreien Bergläufe! :-)))

      Liebe Grüße

      Löschen
  6. Liebe Anna,

    sehr vernünftige Entscheidung erst mal Pause zu machen. Und ich kann gut nachvollziehen, dass dies echt schwierig ist. Aber Du weißt ja, die Pausen sind umso kürzer je früher Du sie einlegst. Auch wenn wir alle die Pausen nicht gerne machen.

    Das Gute am Sportbegeisterten ist aber, dass es immer eine sportliche Betätigung gibt, die auch mit Verletzung geht. Mich hat mal ein Video von Chrissi Wellington begeistert. Sie hatte sich den Arm gebrochen und saß drei Tage später schon mit Gips auf dem Ergometer hat Radfahren trainiert ohne den Arm zu belasten.

    Also gute Besserung und die Zeit geht schnell vorbei.

    Liebe Grüße
    TrailOpa

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Lieber TrailOpa,

      ab und zu muss man eben vernünftig sein, auch wenn es nicht leicht fällt. Ja, ich hoffe es wird nur eine kurze Pause!

      Genau - gestern habe ich mein Intervalltraining auf dem Heimtrainer absolviert :-)

      Vielen Dank!
      Liebe Grüße Anna

      Löschen