Samstag, 23. März 2013

Langer Samstagslauf und Schürfwunden

Mit einem schönen Morgenlauf bin ich heute in den Tag gestartet. Heute wollte ich unbedingt eine neue Strecke ausprobieren, und ein bisschen mehr bergauf laufen. Außerdem ist der Schnee auf dem Radweg jetzt endgültig weg geschoben worden und auf Asphalt möchte ich nicht mehr so viel laufen. So bin ich über den Wiesenweg bis zum Nachbarberg wo ich weiß dass es im Moment ungefährlich ist hinauf zu laufen, ohne große Gefahr für Schneerutsche oder Lawinen. Der erste Anstieg ist zwar ziemlich steil, aber wenn man erst mal ein Stück oben ist, geht es nicht allzu steil weiter. Es liegt zwar noch sehr viel Schnee auf der Straße, zum Glück fahren die Jäger mit dem Geländewagen hinauf zu den Wildfütterungen und ich hatte zwei schöne Spuren zum Laufen.




Das Wetter war perfekt, Sonne, ein paar Wolken, nicht zu warm und nicht zu kalt - einfach nur schön! 8 Kilometer bin ich bergauf gelaufen, dann musste ich umdrehen, da ich nämlich um 11 Uhr wieder zu Hause sein sollte. Wieder zurück abwärts durch den Schnee, vorsichtig versteht sich!, und dann durch das Dorf bis zum Waldweg und zurück nach Hause. 17,5 km und ca. 900 Hm habe ich heute geschafft :-) Höhenmeter u n d Kilometer zu machen ist ziemlich Zeitaufwendig! aber sehr wichtig wenn ich beim Bergmarathon mitmachen möchte!! Zum Glück habe ich noch etwas Zeit zum Trainieren ;-)

Mein Fuß ist wieder ganz in Ordnung, das umknicken am Dienstag war zum Glück nicht schlimm! :-) Ein kleines Problem habe ich aber mit meinem Pulsband. Ich bekomme Schürfwunden auf dem Brustbein davon. Nicht nur dass es nicht unbedingt schön ist, es tut auch weh :-( Mittlerweile kann ich das Pulsband nicht mehr anziehen kann. Somit bin ich heute ohne Pulsuhr gelaufen. Zum Glück weiß ich ungefähr in welchem Tempo ich laufen muss, trotzdem ist es einfach fein mit der Kontrolle durch die Pulsuhr. Da muss ich mich echt etwas überlegen! Kennt jemand das Problem?


Am Nachmittag haben wir das Wetter noch einmal ausgenutzt und sind Skifahren gegangen. Es war zwar nicht mehr ganz so schön wie am Vormittag, aber auch nicht schlecht. Ich freue mich jedes Mal so sehr darüber wie schnell die Kinder beim Skifahren Fortschritte machen. Heute sind sie fast nur parallel gefahren und sie haben so viel Spaß dabei! Einfach nur schön anzusehen! :-)



Jetzt ein wohlverdienter Abend auf der Couch! :-)

Ich wünsche Euch allen einen schönen Samstagabend!!

Kommentare:

  1. Liebe Anna, schön dass der Fuß nicht gelitten hat und Du gesund weiter laufen kannst. Es ist absolut beeindruckend wieviel Höhenmeter Du bei einer solchen Strecke sammelst, ich komm bei 20 Kilometer meist nur auf 500-600, mehr gibt das Gelände hier nicht her, aber ich wohn ja auch nicht in den Bergen ;-)

    Schönes Wochenende wünsch ich Dir

    Salut
    Christian

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Lieber Christian,

      ja ich bin auch sehr froh, dass mein Fuß in Ordnung ist! :-)

      Hier in den Bergen ist es nicht besonders schwer Höhenmeter zu sammeln, das stimmt. Es geht entweder aufwärts oder abwärts, dazwischen gibt es nicht besonders viel, außer man bleibt im Tal, da geht es dann entweder Tal einwärts oder Tal auswärts... ;-)

      Ich wünsche Dir einen schönen Sonntag!

      Liebe Grüße Anna

      Löschen
  2. Liebe Anna,

    was für eine schöne Bergwelt, der Fuß will auch wieder - alles im Lot !!

    Ein Tipp gegen Schürfwunden vom Gurt, die bei langen Strecken zur Hölle werden können, auch für andere empfindliche Stellen: Melkfett oder Vaseline - dicke einschmieren an gefährdeten Stellen -und dann hast du deine Ruhe. Am allerbesten ist Penaten-Kinder-Popo-Creme, die verschmiert sichtbar die Kleidung, die andere ebenso, aber man sieht es nicht. Immer noch besser, als sich wund zu laufen.

    Ein wunderschöner Anblick, deinen beiden Mäusen beim Skifahren zuzusehen !!

    Eisige Grüße von der Ostsee, hat schon wieder geschneit, allerdings nur ein kleines bisschen, aber Schnee ist Schnee - und die Sonne ist im Anmarsch !! ;)

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Liebe Margitta,

      zum Glück alles im Lot! :-)

      Vielen Dank! Deinen Tipp werde ich auf jeden Fall ausprobieren, sobald es richtig ausgeheilt ist! Alles ist besser als sich wund zu laufen!

      Bewölkt und Neblig in den Bergen heute, aber wenigstens nicht kalt - morgen kommt auch bei uns noch einmal Schnee :-/

      Liebe Grüße Anna

      Löschen
  3. Das sind wirklich viele Höhenmeter die du während deinem Laufen wegschrubbst. Waren die 900Höhenmeter auf den ersten 8km?? So etwas ist wirklich nur in den Bergen möglich.

    Einen Tipp kann ich dir wegen dem Pulsgurt leider nicht geben da ich dieses Problem noch nie hatte. Ist er eventuell etwas zu fest gezogen?Oder besteht das Problem eher wenn er zu locker sitzt!? Ich weiß es nicht... :-)

    Schönen Sonntag noch
    Frank

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Die Höhenmeter waren hauptsächlich auf den ersten 8 km. Ja, hier ist es ziemlich einfach Höhenmeter zu machen :-)

      Ich habe das Problem erst seit letztem Sommer, seit ich so lange Läufe mache. Der Gurt sitzt eigentlich gut. Ich werde Margittas Tipp mit dem Melkfett ausprobieren!

      Dir auch einen schönen Sonntag noch!
      Liebe Grüße Anna

      Löschen
  4. Die Fotos sind wiedermal wunderschön!! Ich bin mir sicher dass diese Landschaft bei euch auch bei bewölkten Himmel oder Regenguss genauso traumhaft ist - aber das sind eben die Berge ;-)

    Zum Glück ist mit deinem Fuß alles okay!!! Mit dem Pulsband hatte ich auch noch nie Probleme, außer dass er bei mir immer einen unschönen, roten Abdruck hinterlässt. Schürfwunden habe ich eher wegen der Kleidung an manchen Stellen, und dafür nehme ich immer (!!!!) Vaseline oder Melkfett - wie auch oben schon erwähnt wurde :-) Vielleicht hilft dir das ja wirklich. Ich wünsch dir noch einen schönen, entspannten Sonntag :-) LG

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Ja die Berge sind einfach schön - ich genieße sie jeden Tag! :-)

      Ich bin froh, dass der Fuß in Ordnung ist! Für Verletzungen habe ich eigentlich keine Zeit ;-) Du kennst das ja!

      Das mit dem Melkfett/Vaseline werde ich auch ausprobieren sobald es wieder ausgeheilt ist. Bis dahin laufe ich eben ohne.

      Dir auch noch einen schönen entspannten Sonntag!
      Liebe Grüße Anna

      Löschen
  5. Liebe Anna, die Sache mit dem Pulsgurt haben sehr viele, noch schlimmer ist es im Sommer, wenn man noch mehr schwitzt, du bist durchaus nicht die Einzige, die Probleme hat, aber aus Erfahrung wird mal klug, wenn du dich im Vorfeld ordentlich - nicht so zaghaft - an gefährdeten Stellen einschmierst, hast du garantiert keine Probleme mehr - versprochen !!

    Es schneit und die Sonne scheint, und es schneit und............ ;)

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Danke liebe Margitta, das denke ich mir, dass ich nicht die einzige bin. Ich werde in Zukunft auf jeden Fall schmieren! :-)

      Schönen Sonntagabend noch! :-)

      Löschen
  6. Hallo Anna,
    das gleiche Problem mit dem Pulsband habe ich auch. Allerdings erst seit in den "neuen" weichen Brustgurt von Polar habe. Nach langen Läufen oder wie jetzt nach mehrstündigen Radtouren auf Mallorca habe ich eine richtig offene Stelle auf dem Brustbein. Normalerweise mache ich vorher immer etwas ilon Protect Salbe auf diese Stelle. Die versaut auch die Kleidung nicht. Meist verwende ich sie beim Radfahren für die entsprechenden Stellen. Funktioniert bei mir super. Übrigens, mit dem starren Pulsgurt hatte ich diese Probleme nicht.
    Schön, dass dein Training so gut läuft.
    Viele Grüße
    Karina

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Hallo Karina,
      das Problem habe ich erst seit letztem Jahr, aber ich laufe ja auch erst seit letztem Jahr längere Strecken. Vielen Dank für den Tipp, die Ilon Protect Salbe werde ich ausprobieren! :-)

      Ja, es läuft und im Moment genieße ich das Training in vollen Zügen!!

      Liebe Grüße Anna

      Löschen